Log empty

Geschenk der Landfrauen Bergen an den Landkreis

Erntekrone erinnert an Abhängigkeit von der Natur

29.09.2017 - 17:53 Uhr     CelleHEUTE    0
Fotos: Peter Müller

CELLE. In guter Tradition wurde heute zum 37. Mal die Erntekrone vom Kreisverband Celle des Landvolks Niedersachsen und vom Kreis-Landfrauenverband Celle an die Kreisverwaltung übergeben. Gebunden wurde die Krone von Landfrauen aus Bergen in mühevoller Handarbeit. Seit heute Vormittag ziert sie das Forum zum Kreistagssaal auf dem Kreisgelände an der Trift.

In der Begrüßungsansprache bedankte sich Landrat Klaus Wiswe für eine sehr gelungene Erntekrone, die nun den Eingangsbereich aufwertet. Sie sei ein Symbol der Verbundenheit zwischen Kreistag, Kreisverwaltung, Landwirtschaft und Landfrauen. Das Engagement der Landfrauen im Landkreis Celle sei bemerkenswert. An den in diesem Jahr ausgestellten Fotos vom Binden und von vielen Aktivitäten werde die vielfältige Arbeit der Landfrauen sichtbar. „Ich möchte Ihnen danken, dass Sie einerseits die Tradition pflegen und weitergeben, andererseits die Probleme unserer Zeit angehen und sich engagiert darum kümmern – sei es in Schulen, in Kindertagesstätten oder bei der Integration von Flüchtlingen“, so Wiswe.

Kreislandwirt und Landvolkvorsitzender Jürgen Mente berichtete von einem schwierigen Erntejahr, da sich die Wetterkapriolen regional sehr unterschiedlich ausgewirkt hätten. Erfreut äußerte er sich über die Ausbildungssituation im Landkreis Celle. Mit 40 Ausbildungsverträgen habe die Anzahl junger Landwirtinnen und Landwirte in diesem Jahr zugenommen. Ebenso seien weitere „Agrarscouts“ durch den Kreisverband ausgebildet worden. Insgesamt 25 Scouts sind nun für die Öffentlichkeitsarbeit in den landwirtschaftlichen Betrieben im Landkreis unterwegs. Lobend erwähnte Mente die gute Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung im Allgemeinen, aber auch besonders im Hinblick auf die Umsetzung von der Gesetzgebung zu „Natura 2000″.

Die Kreis-Landfrauen-Vorsitzende Ilsedore Heidmann bedankte sich für die Aufmerksamkeit, die der Arbeit der Landfrauen durch diese traditionelle Veranstaltung beigemessen werde. Sie lobte das gelungene Werk aus Roggen, Gerste, Hafer und Weizen der Landfrauen aus Bergen. „Wir freuen uns, dass in diesem Jahr die Erntekrone aus Bergen im Kreishaus hängt. Sie soll uns an die Abhängigkeit von der Natur und den vier Jahreszeiten erinnern“, so Anette Mayer, Vorsitzende der Landfrauen in Bergen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.