NIENHAGEN. In einem der Hochbeete im Sinnes- und Bewegungsgarten Nienhagen leuchtet es rot – die Erdbeer-Saison hat jetzt auch hier begonnen und ja, Naschen ist nicht nur erlaubt, sondern sogar ausdrücklich erwünscht, betont Annette Albrecht-Kesselhut vom Förderverein Sinnes- und Bewegungsgarten Nienhagen e.V.. Auch die Stachelbeeren, Johannisbeeren und Himbeeren würden sicherlich nicht mehr lange auf sich warten lassen.

„Die Zucchini zeigen erste Blüten; die Tomaten und Gurken werden bald folgen. Der Schnittlauch im Kräuter-Hochbeet ist erntereif. Aber nicht nur deshalb lohnt sich ein Besuch im Sinnes- und Bewegungsgarten. Die Rosen stehen in voller Blüte und auch in den anderen Beeten finden sich inzwischen alle Farben. Es blüht überall. Auf einer der vielen Bänke kann man hier die Natur genießen. Und wer einen Moment innehält und lauscht, der hört das leise Summen der Wild- und Honigbienen, die sich im Sinnesgarten tummeln. Wer genau hinschaut, der kann die kleinen nützlichen Insekten auf den Blüten erkennen. Auch viele Schmetterlinge kann man beobachten, die von Blüte zu Blüte fliegen“, beschreibt das Vereinsmitglied die derzeitige Gartenidylle und lädt herzlich zum Besuch ein.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.