CELLE. Die Eröffnung der „AbendAkademieCelle“ (aac) mit Bildungsangeboten auf christlicher Basis findet am kom­men­den Donnerstag, 25. April 2019, statt. Mit einem Auftakt von 19:15 bis 19:45 Uhr startet die Akademie ihr erstes Programm mit Kursen, Seminaren und Workshops im Zeitraum April/Mai/Juni.

Die aac  – ein  Arbeitszweig der Landeskirchlichen Gemeinschaft Celle – wird von der ev.-luth. Landeskirche und der Stiftung Wertestarter (Berlin) gefördert. „Die AbendAkademieCelle möchte Lust wecken, sich Lebensfragen und Glaubensthemen zu stellen. Auch Praxisimpulse spielen eine wichtige Rolle, denn es geht ja immer darum, was ich selbst mit einem Thema anfangen kann, was mich trägt oder mir Orientierung gibt“, sagt Jürgen Paschke, der das neue Angebot der Erwachsenen­bildung verantwortlich leitet.

Für den um 20:00 Uhr geplanten Kursabend mit dem Thema „Beten – bis zur Zimmerdecke?“ sind laut den Veranstaltern bereits über 20 Personen angemeldet. Mit einem Impulsreferat wird die Celler Superintendentin, Dr. Andrea Burgk-Lempart ins Thema einführen. Außerdem sind Statements von Hartmut Stiegler, Pastor der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde, Philipp Weigel, Pastor der Ecclesia-Gemeinde, und Jörn Fangmann, Heimpädagoge und Leiter der Hermann-Reske-Schule (Lobetal) vorgesehen. Fragen, die am ersten Abend der neuen Bildungsinitiative im Mittelpunkt stehen sind unter anderem: Warum beten – zumindest in Notlagen? Geht Beten auch ohne Glauben? Sind das Selbstgespräche oder ist es wirklich Reden mit Gott?

Die Veranstaltung findet statt im Alten Bremer Weg 57. Weiter Infos: www.AbendAkademieCelle.de

 

 





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.