CELLE. Was tun, wenn jemand bewusstlos wird? Wie geht die stabile Seitenlage? Wie lege ich einen Wundschnellverband und einen Druckverband an? Das und vieles mehr haben die Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren am 4. August im Rahmen des traditionellen Ferienpasses der Stadt Celle bei den Johannitern gelernt.

Die Mitglieder der Johanniter Jugend brachten 28 Mädchen und Jungen in der Dienststelle im Behrenskamp die Grundlagen der Ersten Hilfe bei. Anhand der Fallbeispiele wurden die Maßnahmen, die im Notfall eingeleitet werden müssen, besprochen und trainiert. Anschließend konnten die Kinder einen Blick in einen Krankenwagen werfen. Mirco Skerhutt, ehrenamtlicher Helfer der Johanniter, erklärte den Mädchen und Jungen die technische Ausstattung des Einsatzfahrzeugs und führte sie vor. Zum Abschluss gab es für jedes Kind ein leckeres Eis sowie eine Teilnahmebescheinigung. Insgesamt elf ehrenamtliche Johanniter-Helfer unterstützten die Ferienpassaktion.

Beim Ortsverband Celle der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.  werden aktuell über 120 hauptamtliche Mitarbeiter im qualifizierten Krankentransport, Hausnotruf, Menüservice, in den Kindertagesstätten, der ambulanten Pflege und in den Demenz-Wohngemeinschaften beschäftigt. 25 ehrenamtliche Helfer engagieren sich in verschiedenen Tätigkeitfeldern, darunter in der Johanniter Jugend, Ausbildung, Verpflegung, Betreuung, Psychosozialen Notfall-Versorgung, Schnell-Einsatz-Gruppe, im Bevölkerungsschutz und in den Sanitätsdiensten.  Ebenfalls stellt das Johanniter-Ehrenamt in Celle einen Fachberater Sanitätsdienst für die Feuerwehr Celle sicher.

Viele attraktive Angebote unterschiedlichster Art genießen jedes Jahr Kinder und Jugendliche aus Celle während des traditionellen Ferienpasses. Organisiert wird er von der Jugendarbeit der Stadt Celle in Kooperation mit verschiedenen örtlichen Vereinen und Verbänden.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.