CELLE. Lässt sich aus Geld Kunst machen – oder nur umgekehrt? Am Mittwoch, 7. Juni 2017, um 13 Uhr beleuchtet „Museum am Mittag“ einen lukrativen Kunst-Coup der Schlagzeilen machte: Die Pioniere Klaus Geldmacher und Francesco Mariotti entwickelten vor 50 Jahren eine legendäre „Licht-Kunst-Aktie“ und finanzierten damit ein gigantisches Kunstobjekt auf der documenta IV. In einem unterhaltsamen 10-Minuten-Vortrag beleuchtet Daphne Mattner diesen ungewöhnlichen Geniestreich und verrät, wie man trotz Geldnot und Stolpersteinen 9000 Glühbirnen zum Leuchten bringen kann.

Wie immer gibt es nach der Kunstbetrachtung eine leckere Energie-Portion aus dem Suppentopf des Restaurants Martas. Treffpunkt für „Museum am Mittag“ ist am Mittwoch, 7. Juni 2017 um 13 Uhr das Foyer des Kunstmuseums. Kostenbeitrag: 7,50 € (inkl. Vortrag, Imbiss und Getränk).

Aktuelle Ausstellung:

SIGNAL. Lichtkunst aus der Sammlung Robert Simon
19. März 2017 – 13. August 2017
Kunstmuseum Celle

mit Sammlung Robert Simon

Schlossplatz 7

29221 Celle

Tel. (05141) 12 45 21

www.kunst.celle.de
Di – So 11 – 17 Uhr (im Museum | Sammlung, Sonderausstellungen)
Täglich 17 – 11 Uhr (von außen | Internationale Lichtkunst)

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.