Erster gesungener Wahlkampfauftritt mit positiver Resonanz

Politik Von Redaktion | am Di., 20.07.2021 - 10:02

NIENHAGEN. Am Sonntag fand das erste "Konzert" des Kreistagskandidaten Alexander Hass statt (CELLEHEUTE berichtete). Aufgrund der verheerenden Flutkatastrophe entschied sich der Hobby-Sänger auf einen leisen Auftritt ohne Mikrofon mit etwas musikalischer Untermalung im Hintergrund. 

Die technische Unterstützung wurden durch das Fraktionsmitglied der UWG, Lars Düvel, professionell umgesetzt.„Ich hatte nicht erwartet, dass so viele Bewohnerinnen und Bewohner an der morgendlichen Gesangeinlage teilnehmen“, sagte Hass nach seinem ersten Auftritt. Es sei eine besondere, schöne Atmosphäre mit zahlreichen Emotionen, lächelnden Gesichtern und witzigen Momenten gewesen. 

Claudia Sommer, die unabhängige Kandidatin zur Samtgemeinde-Bürgermeister-Wahl verteilte Rosen, führte Gespräche und sammelte Musikwünsche. z.B. Lieder von Frank Sinatra oder Elvis. „Ein Bewohner hatte den Artikel im Wathlinger Bote gelesen und sich bei mir das kleine Sonntags-Konzert gewünscht. Nach Abstimmung mit der Seniorenresidenz kam das Konzert zustande“, freut sich Sommer

Sprachlos war der parteilose Politiker als die BewohnInnen noch zwei Zugaben wünschten. Auch wenn ich jetzt aufgrund der Hochwasserkatastrophe die Aktion pausiere können sich interessierte Seniorenheime, Vereine, MitbewohnerInnen der Samtgemeinde Wathlingen, gerne bei mir melden und mit mir über Musik ins Gespräch kommen", so Alexander Hass. Eins wurde zwischen dem Seniorenheim-Team und Alexander Hass bereits vereinbart, im August soll es ein zweites Konzert geben. Dann wird er sogar von einer Profi-Sängerin begleitet. Ich habe ein fröhliches Team und viele liebe Bewohnerinnen und Bewohner kennen lernen dürfen und dieser erste Auftritt wird mir immer in Erinnerung bleiben“, so die Bilanz des Kreistagskandidaten.

Konzerte kann man buchen unter 01724477503 (WhatsApp oder Telefon) oder per E-Mail info@uwg21.de.