WINSEN/ALLER. Am Dienstag, 16.10.2018, beginnen mit dem obligatorischen ersten Spatenstich die Bauarbeiten für die neue Dreifeld-Sporthalle mit Jugendzentrum im Winsener Sportpark. Nachdem in den vergangenen Wochen das Baufeld vorbereitet wurde, kann es nun mit den eigentlichen Bauarbeiten losgehen. „Nach wie vor ist man in Winsen im Zeitplan und guter Dinge, dass die neue Halle und das Jugendzentrum wie versprochen Ende 2019 eingeweiht werden können. Mit der Firma Goldbeck haben wir eine erfahrene Firma beauftragt, die dafür bekannt ist, dass sie im zeitlich vorgegebenen Rahmen gute Arbeit abliefert“, so Winsens Bürgermeister Dirk Oelmann.

Gemeinsam mit dem Landkreis Celle, der einen Teil der Baukosten für die Halle als Schulträger der Oberschule im Allertal übernimmt, freut  sich Oelmann, dass sich in gut einem Jahr die sportliche Situation sowohl für die Winser Oberschüler als auch die Vereine erheblich verbessern werde. „Nach Fertigstellung der Halle stellt die Gemeinde Winsen ihren Schülern und Vereinen dann insgesamt sieben Hallensportfelder zur Verfügung und nimmt auch in diesem Bereich eine führende Rolle ein“, führt Fachbereichsleiter Dirk Burghardi aus. Erfreut habe man in Winsen auch zur Kenntnis genommen, dass die Firma Aldi mit dem Abriss der Hauptschulturnhalle bis zu den Osterferien 2019 warten und erst dann mit den Bauarbeiten für den neuen Markt beginnen wolle. „Unter diesen Voraussetzungen ist die Übergangszeit zwischen Wegfall der alten Halle und Fertigstellung der neuen Halle auf ein Halbjahr zur besten Jahreszeit geschrumpft, was zur Folge hat, dass nahezu keine spürbaren Einschränkungen im Vereins- und Schulsport zu verzeichnen sein werden“, so Bürgermeister Oelmann.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.