Spaß auf flotten Flitzern beim ersten Bröckeler Bobbycar-Rennen

Weitere Von Redaktion | am So., 24.11.2019 - 10:41

BRÖCKEL. Der Gewinner des ersten Bröckeler BobbyCar Brücken-Rennens steht fest und es ist eine Gewinnerin: Die 40 Jahre alte Julia Kasus aus Bröckel setzte sich in sechs spektakulären Abfahrten gegen die Konkurrenz durch. Insgesamt gingen bei der Premiere dieses spaßigen Wettbewerbs, der aus einer fixen Idee entstanden war, zwölf BobbyCar-Piloten und -Pilotinnen im Alter zwischen Mitte 20 und 40 Jahren an den Start.

Eine Bröckeler Clique war auf die Idee gekommen, ihr Geschick im Umgang mit den kleinen Fahrzeugen zu messen. Familien und Freunde sahen sich die Umsetzung dieser verrückten Idee an und es hatten alle reichlich Spaß, berichtet Annika Feld vom Orgisatorenteam. Ein Rennkomitee überprüfte, ob die umgebauten BobbyCars dem erdachten Regelwerk entsprachen. Die Flitzer durften durch einen Rahmen verstärkt werden, es durfte aber kein Antrieb verbaut werden. Die Startaufstellung wurde ausgelost, dann traten immer zwei Fahrer gegeneinander im KO-System an. 

Rollenderweise wurde dann versucht, so schnell wie möglich über die Ziellinie zu fahren. Im wahren Leben sind die Fahrer und Fahrerinnen Freunde, am Samstag wurde aber mit allen Mitteln versucht, sich von der Konkurrenz abzusetzen. Manchmal mussten auch die Zuschauer Piloten und BobbyCars über die Ziellinie schieben, wenn der Schwung oder die Kondition nicht ausreichten. Am Ende des Tages stand dann die beste Fahrerin endlich fest. Julia hat mit ihrer Fahrweise alle anderen übertrumpft und durfte verdient einen kleinen Selbstbaupokal - natürlich mit einem BobbyCar - entgegennehmen.