Erstes Treffen zum Mentoring-Programm „Frau.Macht.Demokratie.“

Politik Von Redaktion | am Mo., 05.08.2019 - 20:41

CELLE. Mit dem neuen Mentoring-Programm zur nächsten Kommunalwahl 2021 möchte das Niedersächsische Sozialministerium den Frauenanteil in der Politik erhöhen. Eine erfahrene Politikerin oder
ein erfahrener Politiker wird im Rahmen eines Begleitprogrammes eine interessierte Frau bei ihrem Einstieg in die Politik unterstützen. "Die potentiellen Politikerinnen bekommen durch ihren Mentor, bzw. ihre
Mentorin die einzigartige Möglichkeit, in alle Bereiche der Kommunalpolitik hinein zu schnuppern und individuelle Fortbildungen und Informationen zu bekommen", so die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Celle, Bianka Lawin.

Lawin, die in den letzten zwei Jahren als Vorstandsmitglied der Landesarbeitsgemeinschaft kommunaler
Frauenbüros in Niedersachsen auch eine enge Zusammenarbeit zum Sozialministerium des Landes pflegt, ist die Koordinatorin für den Landkreis Celle und den Heidekreis bezüglich des Programms: „In der
Kommunalpolitik und insbesondere in unseren Gemeinderäten sind Frauen entweder gar nicht oder nur bis zu einem Drittel vertreten. Dabei wird über viele wichtige Dinge entschieden, die unseren Alltag
bestimmen. Das möchte ich in Hinblick auf die nächste Kommunalwahl verändern.“

Obwohl die Bewerbungsphase des Landes abgeschlossen ist, sind für Celle weitere politisch interessierte Frauen willkommen. „Ich freue mich über jede Frau, die an unserem Programm teilnehmen möchte und habe
die Unterstützung unserer KommunalpolitikerInnen,“ so Bianka Lawin, „es sind alle Parteien vertreten bis auf die AfD, so dass jede ihre politische Heimat finden kann.“ Auch die Bürgermeister der Gemeinden unterstützen laut der Gleichstellungsbeauftragten das Programm.
Weitere Informationen gibt es auf www.Frau-Macht-Demokratie.de und im Büro der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Celle.