HERMANNSBURG. Ab Oktober 2017 stellen die Künstler Jürgen Eggers aus Hermannsburg, Erich Langhoff aus Faßberg und Bruno Legeai aus Faßberg ihre Fotografien zusammen mit den Arbeiten der Malerin H. Olga Koch aus Hermannsburg in den Räumen des MVZ Hermannsburg in der Billingstrasse 4 zu den bekannten Öffnungszeiten aus. Dabei handelt es sich um eine Erweiterung der Ausstellung „Stille sehen – Regarder le silence“, die im Juli und August im MVZ Hermannsburg zu sehen war. Das Thema „Stille“ wird in zwei Sprachen (deutsch und französisch) von den drei Fotografen mit unterschiedlichen Sichtweisen und Bildstilen umgesetzt: Nächtliche Straßenszenen in Südfrankreich, weite Landschaften in Norddeutschland und die endlose Ostsee. Die ca. 50 Fotos werden in digitaler und analoger Technik in Farbe und Schwarzweiß in den Formaten 60 x 40 cm und 24 x 30 cm dargestellt und sind auf Nachfrage auch käuflich zu erwerben. Die Arbeiten der Malerin H.Olga Koch passen sich dem Thema nahtlos mit vier Seidenmalereien und zwei Radierungen an.

Über die Künstler:
Jürgen Eggers, geb. 1963 ist Diplom-Ingenieur und arbeitet selbständig als Entwickler von Websites. Sein Themenschwerpunkt ist die Naturfotografie – von bunten Käfern über formenreiche Pilze bis zu weiten Landschaften. Daneben fotografiert er gelegentlich Sport- und Musikveranstaltungen.

Erich Langholf, geb. 1947, ist Bauingenieur im Ruhestand. Seine Hobbys sind Musik, Gartenarbeit, Fotografie und Reisen.

Bruno Legeai, geb. 1971 in Frankreich lebt seit 2015 in Müden/Örtze. Als fotografischer Autodidakt hält er als Kind schon seine erste Kamera in den Händen und widmet sich seit seiner Jugend der Schwarzweiß-Fotografie. Er stellte seine Arbeiten bereits in Frankreich und Deutschland aus und veröffentlichte Kollaborationen im Web oder in Printform.

H.Olga Koch, geb. 1949 lebt in Hermannsburg. Ihr Themenschwerpunkt sind Frieden und innere Einkehr. Sie möchte in ihren Bildern die Aufmerksamkeit auf kleine aber wesentliche Details im Leben lenken. Reichtum ist für sie die Fähigkeit, die Vielfalt und Schönheit im Leben zu erkennen und sie für sich und andere sichtbar zu machen. Ihre Ausbildung als Malerin erfolgte in den 70/80-iger Jahren in der Kronberger Malschule in Hessen. Danach folgten diverse Gemeinschafts- und  Einzelaustellungen in ganz Deutschland.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.