Eschede ruft zum bunten Protestfest auf 

Gesellschaft Von Extern | am Mo., 08.06.2020 - 18:52

ESCHEDE. Bürgerinnen und Bürger sind am Samstag, 13. Juni, herzlich eingeladen, die Bahnhofstraße zu einem bunten Ort zu machen. Dazu teilt das Bündnis gegen Rechtsextremismus in Eschede mit: "Zwischen ca. 13.00 und 16.00 Uhr möchte die am Ortsrand gut versteckte NPD in den Ort fahren und ihre Parolen direkt im Ort verkünden. Das Aktionsbündnis aus Bürgern, Vereinen und Verbänden ruft dazu auf, der NPD eine bunte Überraschung entgegenzusetzen. Bäume, Sträucher und Zäune könnten in der Zeit zum Beispiel mit buntem Krepp und Bändern verziert werden, Bürger könnten sich bunt anziehen oder das neue Protestkreuz aufhängen. Eschede ist bunt und vielseitig, darum können auch alle ein starkes Zeichen unseres Zusammenhalts setzen."
 
„Mit einem selbst gemachten Holzkreuz in den Farben Eschedes - in Rot und Weiß - kann jeder an seinem Zaun signalisieren, dass die NPD im Ort nicht willkommen ist. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. In dem weißen Balken ist jede Menge Platz für einfallsreiche Sprüche, wie zum Beispiel: „Unser Kreuz hat keine Haken“. Seien Sie mit dabei und machen Sie aus dem Tag der Sorgen ein buntes Event. Zeigen Sie Ihre farbenfrohe Seite und lassen Sie uns zusammenstehen. Für Eschede – für uns alle!“, so das Bündnis gegen Rechtsextremismus. 

Das Bündnis, an das sich bereits viele aus dem Ort angeschlossen hätten, lädt für 14:00 Uhr am Bahnhof zu einem Spaziergang durch den Ort ein. Um 17:00 Uhr findet zudem eine Abschlusskundgebung vor dem Rathaus statt. Mit Musik möchte das Bündnis diesen bewegenden Tag ausklingen lassen. Redner sind eingeladen, am offenen Mikrofon ihren Emotionen Luft zu machen, zu sagen wie sie den Tag empfunden haben oder was sie sich für das nächste Mal wünschen.  „Wer an dem Tag keine Zeit hat, der kann die rot-weißen Kreuze aber auch gern dauerhaft am Haus oder dem Zaun installieren. Denn wir sind Eschede und Eschede ist bunt!“, so die Veranstalter abschließend.