ESCHEDE. Groß sind die Vorfreude und die Bereitschaft zur Teilnahme am diesjährigen Weihnachtsmarkt am Samstag, 1. Dezember von 14 bis 21 Uhr rund um die Johanniskirche. Viele Vereine, Verbände und Aussteller haben laut den Veranstaltern ihre Teilnahme zugesagt, darunter die Landfrauen, CDU und BÜFE (Bürger für Eschede), Freundeskreis Barneville- Carteret, SoVD, Förderverein Freibad, Reitsportgemeinschaft Eschede, Plan International Aktionsgruppe Celle sowie Anbieter von Floristik, Fleisch- und Wurstwaren, Strickwaren, Fairtrade-Produkte und vielem mehr.

Im Glockenturm präsentieren sich mit Kunsthandwerkerinnen mit Karten, Kalendern, Bildern, Papierarbeiten, Patchwork, Genähtem und Gesticktem. Außerdem wird eine historische Buchpresse in Betrieb zu besichtigen sein. Für den richtigen Ton sowie die Illumination von Glockenturm und Bäumen wird ebenfalls gesorgt.

Auch das Rahmenprogramm kann sich sehen oder besser hören lassen: Der Posaunenchor eröffnet den Markt um 14 Uhr, um 14.45 Uhr erklingt der Escheder Feuerwehrmusikzug auf dem Gelände. Und um 16 Uhr „rockt“ der „Fifty Fifteen Gospelchoir“ aus Unterlüß unter der Leitung von Eike Formella die Kirche. Für die Jüngsten öffnet im Schwesternheim ab 14 Uhr die „Engelwerkstatt“ ihr Pforten,  Jugendpflegerin Nina Kruse freut sich mit ihrem Team auf eine zahlreiche Kinderschar. Und natürlich ist auch der Weihnachtsmann einbestellt, er kommt um 16.30 Uhr auf das Gelände.

Der Weihnachtsmarkt findet erneut gemeinsam mit dem Basar im Christophorushaus statt, neben allerlei Handarbeit können sich die Besucherinnen und Besucher auch an einem  – vom Verein für Homöopathie und  Lebenspflege unterstützten – großen Kuchenbuffet erfreuen. Die „Interessengemeinschaft Weihnachtsmarkt“ rund um Ortsbürgermeisterin Stephanie Bölke lädt herzlich zum Besuch nach Eschede ein.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.