CELLE. Ester Poly, ein Kunstname der so schmackhaft nach verdrehtem Plastik klingt, dass man direkt Klangnotizen im Ohr zu haben glaubt – laut und heftig und weiblich 2.0. Ester Poly, das sind Drummerin Béatrice Graf und E-Bassistin Martina Berther aus der Schweiz. Zusammen produzieren sie dunklen Psychedelic Experimental Punk Clash, bauen  Soundwalls auf, die in ihrer Wucht und lautstarken Schönheit die ms loretta zum Beben bringen werden. Und sie haben ihre frisch erschienene Scheibe „Pique Dame“ im Gepäck.

Ihre Songs und Texte sind feministisch und emanzipatorisch, fordern zum Lautwerden und zur Lust auf, dazu, Grenzen zu setzen und Freiheit immer wieder neu zu erkämpfen – lustvoll, musikalisch und stark. Sprengstoff gegen Spartendenken. Der Bass streicht mit dem Bogen wütende Zerrorgien, das Schlagzeug schlägt die Seele in erotische Gefilde – stets gespickt mit politischen Parolen und atypischer Attitüde. Ist das Jazz? Ist das Rock’n’Roll oder abgedrehter Punkt? Keine Ahnung – auf jeden Fall aber Ester Poly!

Termin: Samstag, 16.12.2017, Einlass: 19:30, Beginn 20:30

Ort: ms loretta im Celler Hafen (Hafenstrasse 1-9, 29221 Celle)

Eintritt: 9,- €

Ester Poly; Foto: Ralph Kühne

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.