CELLE. Die achtköpfige Formation „pona bolamu“ (für das Gute) um Thomas Krause und Blaise Pokos will ihre Zuhörer mit einem musikalischen Fusionsklang aus Europa und Afrika auf die Weihnachtszeit einstimmen. Eine frische Art die Adventszeit zu erleben, mit einer Musik voller Wärme, Lebenslust und Sehnsucht, mal tänzerisch-ekstatisch, mal schlicht und verträumt.

Traditionelle Weihnachtslieder, afrikanische Musik und Jazz treffen sich auf einer Bühne. Musik, die ins Herz und in die Beine geht und die Botschaft von Weihnachten erzählt: für das Gute, pona bolamu. Nach den Auftritten in der Pauluskirche und in der Bonifatiuskirche findet am kommenden Sonntag, den 11.12.2016, um 17:00 Uhr in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Celle (Baptisten) im Wederweg 41 nun das Abschlusskonzert statt. Der Eintritt dazu ist frei.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.