CELLE. Die Evangelische Stiftung Neuenhäusen zeigt am Donnerstag, 25. Oktober, um 20.00 Uhr in der Kirchstraße 2 in Celle einen „Hoffnungsfilm“ in Zeiten, in denen viele sich Sorgen machen um den Zusammenhalt untereinander, um die Bildung, die Ernährung der Menschen, die Welt, die Wirtschaft, die richtige Regierungsform. In diesem Film geht es um all diese Probleme und die Frage: Was, wenn es die Formel gäbe, die Welt zu retten? Was, wenn Jeder von uns dazu beitragen könnte?

Als die Schauspielerin Mélanie Laurent und der französische Aktivist Cyril Dion in der Zeitschrift „Nature“ eine Studie lesen, die den wahrscheinlichen Zusammenbruch unserer Zivilisation in den nächsten 40 Jahren voraussagt, sprechen sie mit Experten und besuchen weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie finden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit und die Gewissheit, dass es eine andere Geschichte für unsere Zukunft geben kann.

Dieser französische Dokumentarfilm von 2015 schenkt in 120 Minuten Hoffnung, dass mit kleinen Ideen viel erreicht werden kann. Auf zahlreiche Besucher und auf diesen Abend freut sich Pastorin Carola Beuermann. Knabbereien und Getränke dürfen mitgebracht werden. Einlass ab 19.30 Uhr. Eintritt frei. Spenden für die Evangelische Stiftung Neuenhäusen erbeten. Zu jedem dritten Euro, der bis zum 30. Juni 2019 in die Stiftung gespendet wird, legt die Hannoversche Landeskirche noch einen vierten Euro dazu.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.