HERMANNSBURG. Am 26. April fand in der Oberschule in Hermannsburg die erste Berufs- und Ausbildungsmesse „Meine Zukunft in der Südheide“ statt. Der Unternehmerverband Südheide hatte sie ins Leben gerufen, um über 400
Schülerinnen und Schülern bei der Beantwortung der Frage zu unterstützen, welchen Weg sie nach ihrer Schulzeit einschlagen wollen. Auf der Messe hatten Angehörige der Klassen 9 und 10 Gelegenheit, sich bei rund 40 Ausstellern aus erster Hand zu informieren. An dieser Veranstaltung beteiligte sich auch die Fachhochschule für Interkulturelle Theologie Hermannsburg (FIT).

Die FIT wurde von Prof. Dr. Dr. Frieder Ludwig (Rektor), Dorothea Müller (Öffentlichkeitsarbeit) und sechs Studierenden vertreten. Sie kamen mit zahlreichen Schülerinnen und Schülern ins Gespräch über Themen wie die interkulturellen Aspekte Studiums an der FIT, die angebotenen Studiengänge und die Inhalte des Studiums. Viele der
Schülerinnen und Schüler waren beeindruckt, dass an der FIT 94 junge Menschen aus 41 verschiedenen Ländern gemeinsam leben und studieren.

„Für die FIT war die Berufsmesse eine gute Gelegenheit, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren und den mitwirkenden Studierenden hat es Spaß gemacht, Schülerinnen und Schülern den besonderen Reiz ihres Studiums an der FIT zu vermitteln: Sich gemeinsam mit Menschen aus aller Welt akademisch und praktisch über die interkulturellen Aspekte von Theologie und Glaube auszutauschen und von Angehörigen anderer Kulturen zu lerne“, ziehen die Akteure der FIT Bilanz.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.