HAMBÜHREN. Ab dem 17. Juli gibt es erneut Straßenerneuerungen und Sperrungen in Hambühren. Ziel der Baumaßnahme ist die Erneuerung/Sanierung des Bruchweges in Hambühren I. Die Gesamtbaulänge beträgt ca. 3.900 m und wird für die Asphaltierungsarbeiten in drei Bauabschnitte unterteilt.

1. und 2. Bauabschnitt km 0,000 B 214 – km 1,100 Fuhrberger Weg (nördlicher Bruchweg).

3. Bauabschnitt km 1,100 Fuhrberger Weg – ca. km 3,900 L 310 (südlicher Bruchweg).

Im ersten und zweiten Bauabschnitt wird die Fahrbahn 4 bis 5 cm abgefräst und mit Tragschicht, Binder- und Deckschicht neu aufgebaut. Die Gossen der einmündenden Straßen werden vor den Fräsarbeiten an die neue Höhenlage angepasst, um die Einmündungen für den Anliegerverkehr so schnell wie möglich nach den Asphaltierungsarbeiten wieder frei geben zu können. Zufahrten und Zuwegungen werden auf Wunsch der Anlieger in der Bauzeit provisorisch mit Mineralgemisch hergestellt, um eine durchgängige Erreichbarkeit der Grundstücke zu ermöglichen.

Im dritten Bauabschnitt wird die Fahrbahn nur in den Anschlussbereichen gefräst und mit Tragschicht, Binder- und Deckschicht neu aufgebaut.

Auf der gesamten Baulänge von der B 214 bis zur L 310 werden die Seitenräume gefräst und mit einem Bankett aus Rasenschotter in 1 m Breite auf beiden Seiten neu hergestellt.

Beginn der Steinsetzarbeiten in den Einmündungen der ersten zwei Bauabschnitte:
Montag, den 17.07.2017 bis Donnerstag,den 27.07.2017.

Für den Asphalteinbau im Bruchweg hat die Fa.Teerbau/Eurovia die folgenden
Zeiträume vorgesehen:
Do, 27.07.2017 bis Fr, 04.08.2017 –  alle drei Bauabschnitte; dreilagig Asphalt Hauptfahrbahn
Mo, 07.08.2017 und Di, 08.08.2017 – zweilagig Asphalt Einmündungen

Karte Bruchweg Sanierung Hambühren

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.