CELLE. Am Freitagnachmittag trafen sich die Schießsportleiter im Hotel zum alten Schifferhaus in Lauenburg. Nach Bezug der Zimmer traf man sich zum rustikalen Abendbrot. Der Abend wurde mit Musik und Unterhaltung gestaltet. Am Samstagmorgen stand ein Besuch des Elbschiffer-Museums auf dem Plan. Hier wurde den Teilnehmern die Jahrhundert alte Tradition der Elbschiffer vorgestellt.

Nach dem Mittagessen ging es an Bord der „Herzog von Lauenburg“ – ein Schiff, das über 100 Jahre alt ist. Bei strahlendem Sonnenschein ging es auf der Elbe Richtung Scharnebeck zum Schiffshebewerk. Hier ging es einmal 38,5 m hoch und wieder runter. Eine faszinierende Aktion, wie die Celler Schützen feststellten. Der Abend klang mit guter Musik und Essen aus. Der Chef des Hotels, Sönke Ellerbrock, selbst im Schützenverein, bekam von den Besuchern die bronzene Vereinsnadel überreicht. Am Sonntag ging es nach dem Frühstück Richtung Heimat. Der Dank der Teilnehmer geht an den Organisator der Fahrt, Oberschützenmeister Roland Struck. „Es war ein wunderschönes Wochenende“, so die einhellige Meinung.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.