HASSEL. Vor Kurzem wurde der Ortsfeuerwehr Hassel ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser, kurz TSF-W, und weiterem umfangreichen Zubehör übergeben. Dieses Fahrzeug wurde Ende Juni von der Firma Brandschutztechnik GmbH in Görlitz abgeholt und gegen das 22-Jahre alte Vorgängerfahrzeug ausgetauscht.

Bei der offiziellen Fahrzeugübergabe am Dorfgemeinschaftshaus in Hassel, konnte Wilfried Heins als Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Hassel neben den erschienenen Feuerwehrkameraden der Ortswehr, unter anderem den 1. Stadtrat der Stadt Bergen, Frank Juchert, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Willi Lucan, Michael Sander als Stadtbrandmeister, Ortsbürgermeister Hans-Hermann Lühmann, Frank Heins von der Stadt Bergen sowie Pastor Axel Stahlmann und einige Stadtkommandomitglieder der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bergen willkommen heißen.

Das neue Fahrzeug, welches rund 150.000 Euro gekostet hat, besitzt nun im Gegensatz zu dem Vorgängerfahrzeug beispielsweise vier Atemschutzgeräte, eine vierteilige Steckleiter, einen Lichtmast sowie einen fest eingebauten 750 Liter-Wassertank. Es wurde vor gut einem Jahr nach einer Ausschreibung bei der Firma BTG in Görlitz in Auftrag gegeben und auf einem Iveco Fahrgestell nach mehreren Aufbaubesprechungen realisiert und gebaut.

„Dieses Fahrzeug ist für die heutige Zeit ein notwendiges Werkzeug und nach den neuesten Vorgaben beschafft worden, um die Bevölkerung bei Bedarf bestens zu schützen“, so der Ortsbrandmeister. Mit der neuen Technik und Ausrüstung kann nun die Ortswehr ihre Aus- und Weiterbildungsdienste ausbauen und optimieren, was mit dem alten Fahrzeug so dauerhaft nicht mehr möglich gewesen sei.

Aufgrund der geänderten Feuerwehrbedarfsplanung und der Alarm- und Ausrückeordnung im Stadtgebiet Bergen, hat das neue Fahrzeug, was den Funkrufnahmen 12/41/08 im Landkreis Celle bekam, zusätzlich noch einen Technischen Hilfesatz mit Schere und Spreizer verbaut, um verunfallte Personen beispielsweise aus Personenkraftwagen befreien zu können. Um diese neuen Gerätschaften im Bedarfsfall anwenden zu können, wurden bereits die Mitglieder der Einsatzabteilung aus Hassel durch Kameraden aus benachbarten Ortswehren mit dem Umgang der neuen Ausrüstung vertraut gemacht.

Bevor das neue Fahrzeug mit dem Funkrufnamen 12/41/08 offiziell an die Ortfeuerwehr Hassel übergeben wurde, wurde es durch Pastor und Notfallseelsorger Axel Stahlmann gesegnet. Musikalisch wurde die Übergabe durch die 1. Schalmeienkapelle aus Plodda begleitet.

Text: Tobias Laux

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.