LÜNEBURG/CELLE. Der Landkreis Celle ist gestern Abend mit dem FaMi-Award, einer Auszeichnung für Familienfreundlichkeit in der Arbeitswelt, ausgezeichnet worden. Wir berichteten gestern in unserer Facebook-Ausgabe.

Das FaMi-Siegel ist eine Gemeinschaftsinitiative unter anderem von den Initiatoren Überbetrieblicher Verbund Frauen&Wirtschaft, der IHK Lüneburg-Wolfsburg, dem Arbeitgeberverband Lüneburg-Nordostniedersachsen, der Leuphana Universität und dem DGB. Der Landkreis ist seit 2009 engagiert als Mitglied des Überbetrieblichen Verbundes Frauen und Wirtschaft e.V., dem Verbund familienfreundlicher Arbeitgeber in der Wirtschaftsregion Celle.

Die Jury sieht den Landkreis in punkto Familienfreundlichkeit auf einem Spitzenplatz unter den Betrieben und Behörden, die bereits in den vergangenen zwei Jahren das FaMi-Siegel verliehen bekommen haben. „Wir sind stolz, dass wir diese Auszeichnung erhalten haben und sehen es als Bestätigung für unsere guten Angebote im Bereich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, sagt Landrat Klaus Wiswe. Erster Kreisrat Michael Cordioli und Anna-Maria Heise aus der Personalentwicklung nahmen die Auszeichnung von der Gemeinschaftsinitiative „FaMi-Siegel“ in Lüneburg bei einem Festakt persönlich entgegen.

„Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird in der heutigen Zeit immer wichtiger“, so Wiswe. Im Bestreben, auf einem engen Markt gute Arbeitskräfte zu bekommen, sei dieser Bereich inzwischen durchaus ein Punkt, den Arbeitnehmer bei ihrer Arbeitgeberwahl berücksichtigten.

Die Jury von Fami-Siegel lobte den Landkreis Celle unter anderem wegen der vielen individuellen flexiblen Arbeitszeitmodelle, dem umfangreichen informativen Internetauftritt zum Arbeitgeber Landkreis Celle und der kreiseigenen Großtagespflegestelle Sterntaler. „Wir freuen uns sehr über die besondere Auszeichnung unseres Vereinsmitgliedes Landkreis Celle. Als großer Arbeitgeber in der Wirtschaftsregion Celle ist der Landkreis Celle mit seinen familienfreundlichen Angeboten beispielgebend“, sagt Susanne Heidt-Uzar, stellvertretende Vorsitzende des Überbetrieblichen Verbundes Frauen und Wirtschaft.

Insgesamt wurden seit 2016 rund 100 Betriebe mit dem FaMi-Siegel ausgezeichnet. Für den Award wurden davon insgesamt 14 Betriebe aus den drei verschiedenen Kategorien (kleine Unternehmen unter 100 Beschäftigten, mittlere/große Unternehmen, kommunale/öffentliche Arbeitgeber) nominiert.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.