MEISSENDORF. Mehr als 100 Millionen Zugvögel verlassen im Herbst ihre Brutgebiete in Deutschland, um eine Reise in wärmere Gefilde anzutreten. Eine noch weitaus größere Zahl wird unser Land überqueren, hier an geeigneten Rastplätzen wie dem Wattenmeer oder an den Meißendorfer Teichen bei NABU Gut Sunder „auftanken“ und weiterziehen oder den Winter über bei uns Station machen. Manche Vögel ziehen nachts und dadurch von den meisten Menschen unbemerkt, andere legen tagsüber weite Strecken zurück – in großen Schwärmen oder allein.

Dieses den Menschen seit jeher faszinierende Naturschauspiel steht im Mittelpunkt eines NABU-Seminars. Das Gebiet der Meißendorfer Teiche bietet als Rastgebiet von nationaler Bedeutung eine hervorragende Kulisse für die Zugvogelbeobachtung und für das Kennenlernen der Merkmale und der Ökologie vieler Arten.

Gemeinsam mit den Diplom-Biologen Thomas Schubert und Jann Wübbenhorst lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die unterschiedlichen Arten zu unterscheiden. Denn rund 250 Vogelarten brüten in Deutschland. Etwa die Hälfte davon sind Zugvögel. In den Wintermonaten verlassen sie ihre Brutgebiete und ziehen in wärmere Regionen in Südeuropa oder Afrika, einige sogar bis nach Indien. Die Vogelkundler unterscheiden dabei zwischen Langstreckenziehern und Kurzstreckenziehern. Erstere fliegen bis südlich der Sahara. Sie sind meist reine Insektenfresser. Wegen ihres langen Zugweges verbringen sie nur wenige Monate in Deutschland und sind bei uns etwa von April bis August zu sehen. Zu diesen rund 80 Arten gehören unter anderem Weißstorch, Kuckuck, Mauersegler, Rauchschwalbe, Neuntöter und Nachtigall. Wer mehr erfahren möchte, der kann sich gerne von den beiden Diplom-Biologen vom 1. bis 3. September begeistern lassen.

Seminar: Vogelzug im Herbst (1.-3.9.2017)

Dauer: Beginn Freitag 19 Uhr (Anreise ab 16 Uhr), Abschluss Sonntag 14 Uhr

Kosten: Ermäßigter Preis für NABU-Mitglieder: 216 Euro/Pers. (inkl. Verpflegung zzgl. Übernachtung), Preis für alle anderen: 236 Euro/Pers. (inkl. Verpflegung zzgl. Übernachtung)

Ort: NABU Gut Sunder, OT Meißendorf, 29308 Winsen
Dieses Seminar ist auch für Bundesfreiwillige geeignet. Die Seminarkosten inkl. Verpflegung/Übernachtung werden im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes und den damit verbundenen Bildungstagen übernommen.

Weitere Informationen unter www.NABU-gutsunder.de  

Anmeldung und Rückfragen
Gerne können Sie sich unter der Email-Adresse info@NABU-GutSunder.de oder telefonisch unter 05056-970111 anmelden oder Rückfragen stellen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.