CELLE. Das Statement von Oliver Müller, Vorsitzender der Ratsfraktion Die Linke/BSG zum FDP-Antrag, in Celle in den kommenden zehn Jahren 2500 Bäume zu pflanzen, hat jetzt erneut Joachim Falkenhagen, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat, kommentiert:

„Oliver Müller macht mit seiner Kritik an unserem 2500-Bäume-Vorschlag sehr deutlich, wie die Politik in unserer Stadt derzeit nicht funktioniert. Er kritisiert unseren guten Vorschlag, mit dem wir einen Beitrag der Stadt Celle zur Minderung der CO2-Konzentration in der Luft anregen. Natürlich können wir die vorhandenen Probleme nicht lösen, aber wir können dazu beitragen, dass ein globales Problem auch mit lokalen Maßnahmen gemindert wird.

Seine lauthals vorgetragene Kritik wird ersticken, wenn er im Rat vor die Frage gestellt wird, ob er unserem Antrag seine Zustimmung erteilt oder nicht. Nach seiner Wortmeldung müsste er den Antrag ablehnen. Ich bin gespannt. Ist es nicht so, dass alle, die sich „links“ geben, den Slogan „Global denken, lokal handeln“ im Bewusstsein fortschrittlichen Denkens vor sich hertragen? Hierzu hätte er die Chance, wenn er unserem Antrag seine Zustimmung erteilen würde.“





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.