FDP/Unabhängige: „Mehr Landschaftsschutz in der Stadt Celle“

Politik Von Redaktion | am Mi., 31.07.2019 - 18:25

CELLE. Mitten durch die Stadt Celle ein Landschaftsschutzgebiet schaffen? Genau dies wollen Freie Demokraten und Unabhängige im Stadtrat gemeinsam erreichen, nachdem der Kreistag im Juni die Kreisverwaltung beauftragt hat, im FFH-Gebiet 90 ein Landschaftsschutzgebiet einzurichten. So soll die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie in Niedersachsen auch im anschließenden Stadtgebiet umgesetzt werden.

„Ein Landschaftsschutzgebiet ist in unserem überwiegend als Kulturlandschaft ausgeprägten städtischen Gebiet erforderlich, um die Durchgängigkeit des Schutzgebietes in den Kreis hinein zu gewährleisten“, so Dr. Udo Hörstmann, Fraktionsvorsitzender der Unabhängigen im Stadtrat, der hinzufügt: „die Landschaft soll stabilisiert und möglichst renaturiert werden. Die Menschen sollen sich weiterhin an ihr erfreuen können“.

 Sein Gruppenpartner Joachim Falkenhagen, FDP-Fraktionsvorsitzender, weist darauf hin, „dass der im Stadtgebiet liegende Teil des FFH-Gebietes 90, mit dem zum Teil nur wenige Meter breiten Flusslauf der Aller so sehr von kulturellen Entwicklungen beeinflusst ist, dass die noch vorhandene Landschaft geschützt werden muss, um den Menschen in unserer Stadt auch künftig eine weitgehend naturbelassene Allerniederung zu erhalten. Weitere Eingriffe in die Landschaft sollen damit vermieden und Sünden der Vergangenheit könnten korrigiert werden“.

„Dort, wo ein stärkerer Schutz objektiv erforderlich ist, sollten punktuell Naturschutzgebiete ausgewiesen werden“, sind sich beide einig.