CELLE. Bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern im Bezirk der Agentur für Arbeit Celle (Heidekreis und Landkreis Celle) waren im August 10.848 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet und damit 335 weniger als im Juli, was einem Rückgang um 3,0 Prozent entspricht. Der Vergleich zum August des Vorjahres ergab 116 Erwerbslose mehr, plus 1,1 Prozent. Die Arbeitslosenquote ging auf 6,6 Prozent zurück, und entsprach damit dem Vorjahresvergleichswert. Sie lag im Juli noch bei 6,8 Prozent.

„Das Ferienende findet sich in den Statistikdaten wieder, mit Schul- und Ausbildungsbeginn gingen die Zahlen der jungen Erwerbslosen im August zurück“, so Corinna Feltz-von Einem, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Celle. „Aber auch darüber hinaus zeigte sich eine positive Entwicklung, so konnten beispielsweise in diesem August mehr Frauen und Männer eine Erwerbstätigkeit aufnehmen, als dies vor einem Jahr der Fall war“. Die stetig steigenden Zahlen der Beschäftigten sowohl im Heidekreis als auch im Landkreis Celle würden zeigen, dass weiterhin das Thema Fachkräftebedarf eine hohe Priorität habe. Ein positives Signal sei hier, dass zunehmend ausgelernte Auszubildende übernommen werden, so Feltz-von Einem weiter. Dieser Weg der Wirtschaft sei sehr zukunftsorientiert.

Regionale Entwicklung der Arbeitslosigkeit

Landkreis Celle
Arbeitslosenzahl: 6.580 Arbeitslosenquote (Vorjahreswert): 7,3% (7,1%)
Veränderung zum Vormonat: – 126 / -1,9% Stellenzugang / zum Vorjahresmonat: 401 / + 9,0%
Veränderung zum Vorjahresmonat: 140 / + 2,2% Stellenbestand / zum Vorjahresmonat: 1.310 / + 0,8%

Landkreis Heidekreis
Arbeitslosenzahl: 4.268 Arbeitslosenquote (Vorjahreswert): 5,8% (5,9%)
Veränderung zum Vormonat: – 209 / – 4,7% Stellenzugang / zum Vorjahresmonat: 282 / – 29,9%
Veränderung zum Vorjahresmonat: – 24 / – 0,6% Stellenbestand / zum Vorjahresmonat: 1.382 / – 7,2%

Landkreis Celle: 6.580 Erwerbslose waren Ende August in Stadt und Landkreis Celle gemeldet und damit 126 weniger als im Juli, ein Rückgang um 1,9 Prozent. Im Vergleich zum August des vergangenen Jahres waren 140 Arbeitslose mehr zu verzeichnen, ein Plus von 2,2 Prozent. Die Arbeitslosenquote ging im Julivergleich um 0,1 Prozentpunkt auf 7,3 Prozent zurück, vor einem Jahr betrug die Quote 7,1 Prozent.

Ende Juni wurden 2.126 Erwerbslose von der Agentur für Arbeit Celle betreut. Im Vergleich zum Juli sank die Zahl der Arbeitslosen um 142, minus 6,3 Prozent. Der Vorjahresvergleich ergab einen Anstieg um 70 Personen, plus 3,4 Prozent. Beim Jobcenter im Landkreis Celle waren 4.454 Erwerbslose gemeldet, 16 Personen mehr, plus 0,4 Prozent, als vor einem Monat und 70 Personen mehr, plus 1,6 Prozent, als im Vorjahresvergleichsmonat.

832 Jüngere unter 25 Jahren waren im August arbeitslos gemeldet, 89 weniger als vor einem Monat, eine Abnahme um 9,7 Prozent. Damit bewegte sich die Arbeitslosigkeit in dieser Altersgruppe nahezu auf Vorjahresniveau, 3 Erwerbslose mehr waren der Statistik zu entnehmen.

Wie viel Bewegung jeden Monat auf dem Arbeitsmarkt ist zeigen die Arbeitslosmeldungen und die Beendigungen der Erwerbslosigkeit. Im August meldeten sich 1.515 Frauen und Männer neu oder erneut arbeitslos. Aus einer vorhergehenden sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung heraus erfolgten 474 Arbeitslosmeldungen. Beenden konnten 1.653 Frauen und Männer die Arbeitslosigkeit, hiervon nahmen 472 eine Erwerbstätigkeit auf.

Landkreis Heidekreis: 4.268 Erwerbslose waren Ende August im Heidekreis gemeldet, 209 weniger als im Juli, ein Rückgang um 4,7 Prozent. Die Vorjahreswerte wurden geringfügig unterschritten, 24 Arbeitslose weniger, minus 0,6 Prozent, wies die Statistik aus. Die Arbeitslosenquote ging im Junivergleich um 0,3 Prozentpunkte auf 5,8 Prozent zurück, vor einem Jahr betrug die Quote 5,9 Prozent.

Ende Juni wurden 1.406 Erwerbslose von den Agenturen für Arbeit Soltau und Walsrode betreut. Im Vergleich zum Juli sank die Zahl der Arbeitslosen um 113, ein Rückgang von 7,4 Prozent. Der Vergleich zum August 2016 zeigte 44 Erwerbslose mehr, plus 3,2 Prozent. Beim Jobcenter Heidekreis waren 2.862 Erwerbslose gemeldet, 96 Personen weniger als im Juli, ein Rückgang um 3,2 Prozent. Der Vorjahresvergleich ergab 68 Arbeitslose weniger, eine Abnahme um 2,3 Prozent.

528 Jüngere unter 25 Jahren waren im August arbeitslos gemeldet, 65 weniger als vor einem Monat, eine Abnahme um 11,0 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr waren dies 12 junge Erwerbslose weniger, minus 2,2 Prozent.

Wie viel Bewegung jeden Monat auf dem Arbeitsmarkt ist zeigen die Arbeitslosmeldungen und die Beendigungen der Erwerbslosigkeit. Im August meldeten sich 865 Frauen und Männer neu oder erneut arbeitslos. Aus einer vorhergehenden sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung heraus erfolgten 337 Arbeitslosmeldungen.
Beenden konnten 1.071 Frauen und Männer die Arbeitslosigkeit, hiervon nahmen 371 eine Erwerbstätigkeit auf.

Arbeitsuchende im Kontext von Fluchtmigration
Erfasst werden alle Geflüchteten, die sich um Arbeit oder Ausbildung bemühen, arbeitslos gemeldet oder beispielsweise in Integrationskursen oder Qualifizierungsmaßnahmen, als arbeitsuchend geführt sind.
Landkreis Celle: Bei den Agenturen für Arbeit Celle und Hermannsburg sowie beim Jobcenter im Landkreis Celle waren Ende August 1.348 Geflüchtete gemeldet.
Landkreis Heidekreis: Bei den Agenturen für Arbeit Soltau und Walsrode und beim Jobcenter im Heidekreis waren Ende August 654 Geflüchtete gemeldet.

Stellenmarkt
Im August wurden 401 Arbeitsangebote im Landkreis Celle neu aufgenommen, 35 Angebote, plus 9,6 Prozent, mehr als im Juli. Der Vergleich zum August des Vorjahres zeigte ebenfalls einen Anstieg der Personalnachfrage, 33 Stellenangebote, plus 9,0 Prozent, mehr. Insgesamt waren 1.310 freie Stellen aus Stadt und Landkreis Celle im Bestand der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit, 33 mehr als im Juli, plus 2,6 Prozent, und 11 mehr als im August des vergangenen Jahres, ein Plus von 0,8 Prozent.
Im Heidekreis wurden 282 Arbeitsangebote neu aufgenommen, 17 Stellen weniger als im Juli, minus 5,7 Prozent. Der Vergleich zum August des Vorjahres zeigte 120 Stellenangebote weniger, ein Rückgang um 29,9 Prozent. Insgesamt waren 1.382 freie Stellen aus dem Heidekreis im Bestand der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit, 18 weniger als im Juli, minus 1,3 Prozent, und 107 weniger als im August des vergangenen Jahres, minus 7,2 Prozent.

Unterbeschäftigung
Die Agentur für Arbeit veröffentlicht ergänzend zur gesetzlich definierten Arbeitslosenzahl auch Angaben zur Unterbeschäftigung. Dazu zählen zusätzlich zu den Arbeitslosen solche Personen, die nicht als arbeitslos gelten, die aber z.B. im Rahmen von arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen gefördert werden
Dazu gehören Personen in Arbeitsmarktmaßnahmen, beruflicher Weiterbildung, Arbeitsgelegenheiten, Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, Gründungszuschuss, Altersteilzeit etc. Aufgrund der Vorläufigkeit der Daten zur Maßnahmeteilnahme können sich hier in den kommenden Monaten noch Änderungen ergeben. Nicht enthalten sind Beschäftigte in Kurzarbeit, weil diese Daten erst mit mehrmonatiger zeitlicher Verzögerung erhoben werden können. Die Unterbeschäftigung im Landkreis Celle betraf nach vorläufigen Angaben im Juni 8.386 Personen, die Unterbeschäftigung im Heidekreis 5.970 Personen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.