CELLE. Anlässlich der diesjährigen Ferienpass-Aktion trafen heute 30 Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren bei der Polizeiinspektion Celle ein. Die beiden Präventionsbeamten, Doris Adlung und Christian Riebandt, führten die Kinder durch einen abwechslungsreichen und informativen Vormittag. Die jungen Teilnehmer erhielten aufschlussreiche Informationen rund um das Thema Polizei mit seinen vielfältigen Facetten. Nach der Begrüßung wurden spielerisch die Themen „Nicht mit Fremden mitgehen“, „Zeuge sein“ und „Notruf absetzen“ behandelt, bevor die Kinder selber Spuren suchen und sichern durften.

Eine Geschichte im Kontext „Wir sind stark“ wurde vorgetragen; die Kinder erhielten Antworten auf ihre Fragen zu „Zivilcourage“ und „Stopp-Sagen“. Eine Zeit zum Toben und Spielen auf dem Polizeigelände durfte nicht fehlen, bevor der Polizeidiensthund „Tico“ seine Fähigkeiten als Spür-und Suchhund zeigte und die Dienstfahrzeuge sowie der Zellentrakt besichtigt wurden.

Zum Schluss ging es in die Raumschießanlage. Hier zeigte der Schießtrainer Matthias Matern, wie er mit den Polizisten den Umgang mit den Waffen übt. Der Spaß an der gelungenen Aktion war allen Akteuren ins Gesicht geschrieben. Am nächsten Donnerstag gibt es wieder eine Ferienpass-Aktion bei der Polizei in Celle.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.