FASSBERG. Im Rahmen einer Ferienpass-Aktion zimmerten zwölf Kinder unter Anleitung der Waldpädagogin Katrin Blumbach auch in diesem Jahr wieder mit viel Engagement und künstlerischem Talent Nisthilfen für Vögel und Fledermäuse. Die Aktion fand auf dem 98 m hohen Faßberg, östlich des gleichnamigen Ortes gelegen, statt.

Zunächst wurden einige Fragen von Katrin Blumbach rasch beantwortet, was zeigte, dass die Kinder über die heimischen Vögel sehr gut informiert sind. Dann ging es flott ans Werk. Einige Kinder waren bereits in den vergangenen Jahren dabei gewesen. Sie
wussten wie’s geht. Jeweils zwei Kinder stellten ihre Kästen mit vereinten Kräften und kräftigen Hammerschlägen her. Unterstützung und Hilfestellung bekamen sie von der stellvertretenden Bürgermeisterin Angelika Cremer und ihren Ratskollegen Richard Schuba, Manfred Franzen und Klaus Glagla. Doch nicht nur Nistkästen wurden gezimmert.

Die fünf Kinder Matti, Kell, Paul, Marleen und Flora haben eine Unterkunft für Fledermäuse für den Sommer gebaut. Im
Winter suchen die Tiere nach anderen Unterkünften wie in Höhlen usw. Gekrönt wurde die Aktion mit einer herzhaften und fruchtigen Mittagsmahlzeit, die Jugendpflegerin Kerstin Barsch zum Abschluss mit dem E-Auto vorbeibrachte. Es blieb sogar noch Zeit für
Erkundungsausflüge in der gerade zu blühen beginnenden Heidefläche. Ein Tag mit viel Lehrreichem und ein Beitrag zur Erhaltung der Vogelwelt bot Spaß bis zum Schluss.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.