CELLE. Nach den Osterferien ist vor den Sommerferien. Deshalb informiert die Stadtverwaltung bereits jetzt über das neue Format „Ferienpass online“! Das Erlebnisheft wird ab diesem Jahr durch eine Kartenversion abgelöst, die in jede Tasche passt. Alle Angebote können vorab im Internet angesehen und auch gleich gebucht werden. Unter www.celle-ferienpass.de kann man sich registrieren, Angebote auswählen und online bezahlen.

Für Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge ist es wichtig, dass die Erfolgsgeschichte „Ferienpass“ weitergeschrieben wird. „Trotz aller notwendigen Sparmaßnahmen stand und steht der Ferienpass nicht auf der Kippe. Gerade vor dem Hintergrund unserer Offensive, Celle als attraktiven Lebensmittelpunkt für junge Familien zu gestalten, ist dieses Erlebnis- und Mitmach-Angebot einfach unverzichtbar. Im Gegenteil: Künftig sind sogar noch mehr Spaß und Abenteuer
garantiert“, verspricht der OB.

Und es ist viel Neues im Programm. „In diesem Jahr bieten wir an jedem Tag der Sommerferien mindestens ein  Angebot“, so Dirk Nothdurft, Fachdienstleiter Jugendarbeit. „Und wir haben neue Kooperationspartner gewonnen. So sind zum Beispiel das Landgestüt, das Kino 8 1/2, Lloyds Musicalschule, der Abenteuerspielplatz Lobetal oder das Schlosstheater mit einem Workshop dabei“. Bewährte und engagierte Veranstalter und Sportvereine sowie Dienststellen der Stadt sind wieder mit dabei, zudem gibt es erstmals ein Ausflugsangebot für Familien in den Tierpark Nindorf.

Ermöglicht wird das alles auch durch die Unterstützung von Sponsoren. „So stehen uns die Stadtwerke und damit auch das Badeland als Premium-Partner insbesondere mit einem erhöhten Kontingent an Schwimmgutscheinen zur Seite und der Preis für den Ferienpass bleibt bei 5 Euro“, freut sich Dirk Nothdurft.

Die Anmeldephase startet am 28. Mai. Das heißt, registrieren und schon einmal in den vielen Angeboten stöbern, kann man sich ab diesem Tag. Gebucht werden kann ab dem 11. Juni, um 14 Uhr. Nach der Buchung (5 Euro für den Ferienpass plus Zusatzkosten für Veranstaltungen) kann der Ferienpass flexibel während der Öffnungszeiten von 9 bis 16 Uhr, Mittwoch und Freitag von 9 bis 13 Uhr im Fachdienst Jugendarbeit, Am Französischen Garten 3, abgeholt werden. „Damit entstehen keine Warteschlangen vor Ort und Warteschleifen beim Telefonieren werden vermieden“, erklärt Dirk Nothdurft. In Ausnahmefällen, wenn kein Internet zur Verfügung steht, wird am 11. Juni ein Service für Ferienpassanmeldungen im Fachdienst Jugendarbeit und im Jugendzentrum Wietzenbruch eingerichtet.
Alle Infos – auch zum Ferienabschlussfest am 7. August – gibt es rechtzeitig noch ausführlicher unter anderem auf www.celle-ferienpass.de .



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.