CELLE. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst wurden heute um 12:47 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die Kreisstraße 76, Garßen in Richtung Gockenholz alarmiert. Ein Ford war aus noch ungeklärter Ursache auf gerader Strecke langsam über die Gegenfahrbahn nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum am Straßenrand geprallt. Wir berichteten in unserer Facebook-Ausgabe.

Anschließend kam der Wagen auf der Beifahrerseite liegend zwischen zwei Bäumen zum Stehen. Entgegen der ersten Annahme, die Person im Wagen sei eingeklemmt, stellte sich heraus, dass die 61 Jahre alte, alleinbeteiligte Fahrerin auf Grund der Seitenlage das Fahrzeug nicht selbstständig verlassen konnte.

Durch die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Celle wurde zunächst das Fahrzeug gegen Umkippen und Verrutschen gesichert. Hierbei kam unter anderem das Stab-Fast System zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um ein spezielles Abstützsystem zum Sichern von Fahrzeugen. Im Anschluss wurde eine LKW-Rettungsplattform am Fahrzeug aufgebaut. Über die Plattform konnte die Person, die nicht eingeklemmt war, das Fahrzeug verlassen.

Im Einsatz waren vier Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Celle-Hauptwache, der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und einem Notarzt sowie die Polizei.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.