HAMBÜHREN. Auf dem Gelände der Freiwillige Feuerwehr Hambühren Wildpfad 17 kommt es am Wochenende 26.10.-28.10.2018 zu Rauchentwicklungen, die eventuell im weiteren Hambührener Gemeindegebiet zusehen sein werden. 
Die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren Hambühren und Oldau werden an diesem Wochenende in einer sogenannten „Rauchgasdurchzündungsanlage“ ausgebildet.

Es handelt sich dabei um eine Übungsanlage auf einem Tieflader. Über das Wochenende werde in dieser Anlage echtes Feuer entzündet, um eine möglichst realitätsnahe Ausbildung zu gewährleisten. 
Aus diesem Grund werde es im genannten Zeitraum zu Rauchentwicklung im Bereich Wildpfad kommen. Diese seien jedoch für die BürgerInnen der Gemeinde ungefährlich und bedeutetn keine Notlage.

Zusätzlich kommt es an diesem Wochenende zu Sperrungen der Straße Wildpfad zwischen der Straße Im Flath und der Rastenburger Straße. Auch für Fußgänger werde dieser Bereich dann aus Sicherheitsgründen gesperrt.


„Wir bitten die Bevölkerung um Verständnis für diese Maßnahmen, da eine realitätsnahe Ausbildung für die Feuerwehrleute unabdingbar ist, um den Gefahren im Einsatz bei Wohnungs- und Gebäudebränden sicher begegnen zu können“, so Sprecher Sebastian Gerull.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.