Log empty
Familienanzeigen Stellenmarkt

Celle

Figuren im Widerstreit – „Celler Engel“ im Stadtgarten platziert

30.09.2018 - 11:28 Uhr     Monika Wille    0
Fotos: Peter Müller


CELLE. Die Skulptur „Celler Engel“ von Hermann Grüneberg wurde am Freitagnachmittag ihrer Bestimmung übergeben. Im Stadtgarten, unmittelbar am Eingang zum Neuen Rathaus haben die Engel ihren Platz gefunden. „Zwei miteinander im Widerstreit liegende Figuren auf mystischer Basis, ringen um ein gleichgewichtiges Miteinander. Die Lage inmitten des Teiches unterstreicht den Abstand zur Realität und spiegelt das Gegeneinander und doch gleichzeitig ‚miteinander verbunden sein‘ wider“, beschreibt der Künstler die hinter dem Werk stehende Idee. Auch in der Zentrale der politischen Macht in Celle, dem Rathaus, gelte es, diesen Widerstreit auszuhalten und aufzulösen, sowie aufeinander zu achten, denn wie die Figuren, so seien auch die Menschen bei aller Unterschiedlichkeit miteinander verwoben, ergänzt Hermann Grüneberg seine Ausführungen.



Friedhelm Feldmann dankte im Namen der Heitland Foundation allen Sponsoren für die Unterstützung. Dieser Dank gelte ebenso der Stadt Celle, insbesondere den Mitarbeitern vom Grünflächenamt und vom Bauhof, ohne deren tatkräftige Hilfe die Realisierung nicht möglich gewesen sei.  „Jetzt stehen die Skulpturen zunächst einmal für ein Jahr an den ihnen zugewiesenen Standorten. Wir hoffen, dass es in diesem Zeitraum gelingen wird, Sponsoren zu finden, damit diese Kunstwerke dauerhaft in Celle verbleiben können,“ mit diesen Worten brachte Feldman die Hoffnung der Heitland Foundation zum Ausdruck.

Karl-Heinz Oberbeck richtete die Grüße von Oberbürgermeister Jörg Nigge und Kulturdezernentin Susanne McDowell aus, die beide bereits im Urlaub seien, dankte im Namen der Stadt Celle der Heitland Foundation für diese Initiative, die eine Bereicherung in der Kulturlandschaft Celles darstelle, und äußerte den Wunsch, dass die Celler Skulptur Wochen nicht eine einmalige Aktion gewesen seien, sondern dass es eine Wiederholung geben möge.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.