Filmreihe one.world startet mit Film über sexualisierte Gewalt im Kongo

Gesellschaft Von Extern | am Fr., 29.01.2021 - 17:34

HANNOVER/HERMANNSBURG.  Die Filmreihe one.world des Ev.-luth. Missionswerks in Niedersachsen (ELM) in Kooperation mit dem Kino Lodderbast Hannover startet am 10. Februar über den Kampf gegen sexuelle Gewalt in der Demokratischen Republik Kongo ins neue Jahr.„Friedenskämpfer“ – unter diesem Titel laden das ELM und "Lodderbast"  um 19:00 Uhr wieder zu einem Online-Filmabend ein: Diesmal über das Leben und die Arbeit des kongolesischen Gynäkologen Dr. Denis Mukwege.
 
2018 wurde Dr. Denis Mukwege mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Seit über 20 Jahren leitet der Gynäkologe ein Krankenhaus in Bukavu im Osten der Demokratischen Republik Kongo. Mehrere zehntausend Mädchen und Frauen, die Opfer schwerster sexueller Gewalt geworden sind, wurden von ihm und seinem Team behandelt. Obwohl lange bekannt ist, dass solche Verbrechen tagtäglich stattfinden und als Kriegswaffe eingesetzt werden, ändert sich in dem politisch und wirtschaftlich umkämpften Land wenig. Die Kongo-Kampagne versucht, dies zu ändern. Sie ist ein Bündnis aus zivilgesellschaftlichen Organisationen mit einem gemeinsam angestrebten Zukunftsbild: Frauen und Kinder im Kongo sollen mit ihren Familien ein selbstbestimmtes Leben in Frieden, ohne Angst oder sexualisierte Gewalt führen können.

Bei dem 45-minütigen Film handelt es sich um eine SWR-Dokumentation aus dem Jahr 2019. Er zeigt auch Dr. Gisela Schneider vom Deutschen Institut für ärztliche Mission (DIFÄM) in Tübingen, die die Arbeit des Krankenhauses in Bukavu unterstützt und die nach dem Film zusammen mit Gabriele De Bona, ELM-Referentin Gender International, zum Gespräch zur Verfügung steht.
 
Über folgenden Link gelangen Interessierte zur Filmreihe auf unserer Internetseite. Dort können sie sich über den Button „Anmeldung“ anmelden. 
 
Mittwoch, 10.02.2021 | 19:00 Uhr (Online, über Vimeo)
Die Anmeldung wird am 09.02.2021 abends geschlossen.
 

...