Filmvorführung: Miles Davies – Birth of the Cool

Musik Von Extern | am Mo., 10.02.2020 - 18:49

CELLE. Miles Davis: Trompeter, Bandleader, Innovator. Elegant, intellektuell, genial und immer wieder auch kontrovers. Ein Mann, der für einen Sound steht, so wundervoll, dass er einem das Herz brechen kann. "Miles Davies - Birth of the cool" erzählt von Leben und Karriere eines musikalischen Ausnahmetalents und einer kulturellen Ikone. Ein wahrer Visionär, der in kein Schema passt und dabei eines absolut verkörperte: Coolness.

Regisseur Stanley Nelson („The Black Panthers: Vanguard of the Revolution“, Emmy®-Award-Gewinner für „Freedom Riders“), einer der führenden Chronisten afro-amerikanischer Geschichte, schuf mit "Miles Davies - Birth of the cool" eine Dokumentation, die den Zuschauer hautnah am Sound und an der Persönlichkeit eines der einflussreichsten Jazzmusiker des 20. Jahrhunderts teilhaben lässt – dank bisher unveröffentlichter Archivaufnahmen, Studio Outtakes und seltenen Fotomaterials. Interviews mit Musikern wie u.a. Wayne Shorter, Quincy Jones, Juliette Gréco, Carlos Santana, Marcus Miller und Herbie Hancock geben weitere spannende Einblicke in das Leben und Wirken von Miles Davis.

Termin: Donnerstag, 19. März 2020 - 19:30 bis - 21:30

Eintritt: € 5

Kartenreservierungen über www.kino-achteinhalb.de/event/1638

Veranstalter: Kino achteinhalb in Kooperation mit der Neuen Jazzinitiative Celle