HAMBÜHREN. Eine Hammond-Orgel sieht man häufig bei Blues-Konzerten – doch selten ohne eine Gitarre an ihrer Seite. Im Trio des Australiers Lachy Doley ist seine Orgel das Haupt-Instrument, neben seinem Whammy Clavinet. Der „circa“ 1977 geborene Australier Lachy Doley spielt sie virtuos und funky – am Montag, 20. Mai 2019, im Herzog Ernst, Neue Str. 15. Einlass 18.00 Uhr, Showtime 20.00 Uhr.

Eine Hammond-Orgel, Schlagzeug und Bass: Mit dieser Instrumentierung trat Lachy Doley beim Bluesfestival Schöppingen auf: Akustischer Platz im Soundgefüge bleibt bloß noch für Doleys Whammy Clavinet, ein elektro-mechanisches Keyboard mit 60 Tasten und einem Stahlbügel obendrauf, dem Whammy Bar, mit dem wie bei einer Gitarre die Töne durch Drücken moduliert werden können. In diesem Setup schafft es Lachey Doley, der „ca.“ 1977 in Adelaide geboren wurde, einen intensiven wie energiereichen Sound auf die Bühne zu zaubern.

www.lachydoley.com





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.