WINSEN/ALLER. Eine verzaubernd luftige Melange aus dem Feuer des Flamenco und der Sinnlichkeit spanischer Gitarren gibt es am Freitag, 19. Oktober 2018 um 20:00 Uhr im Kulturcafé „nebenan“ in Winsen, Küsterdamm 9.  Zu hören sind Stücke von Paco de Lucia, Vicente Amigo und Eigenkompositionen des Gitarristen Jaime Bernward Rudolph.

Jaime Bernward Rudolph ist seit seinem achten Lebensjahr mit der Gitarre eng verbunden. Nach dem ersten Unterricht bei seinem Patenonkel Jaime Giné studierte er schließlich Konzertgitarre bei Axel Wolf an der Musikhochschule Hannover. Für den Flamenco zog er für zwei Jahre nach Sevilla und Madrid und lernte dort bei Paco de la Isla und Oskar Luis Herrero Flamencogitarre. 1997 veröffentlichte er seine erste Solo-CD ”Zafiro“. Im gleichen Jahr entdeckte Jaime Rudolph für sich die Barockgitarre mit ihren vielen Möglichkeiten, alte und neue Musik auf harmonische Weise zu verbinden. 1999 und 2000 folgten Tourneen in Mexico mit dem Ensemble UCS, mit dem sich eine jahrelange Zusammenarbeit in unterschiedlichen Projekten anschloss.

2004 erscheint die CD ”Cana Rios“, auf der Rudolph Barockmusik mit modernem Flamenco vermischt; 2005 die CD ”Fiesta Española“ zusammen mit der spanischen Sopranistin Mercedes Hernández, der Flamencosängerin Elva la Guardia und dem Ensemble UCS. 2011 Veröffentlichung der CD „Innavación“ mit sefardischer Musik. Neben reger Konzerttätigkeit u.a. mit Maria Rosa, Carmen Fernández, Thomas Hickstein und José Parrondo ist Jaime Rudolph als Gitarrenlehrer in Wennigsen tätig. Zurzeit arbeitet er an seiner sechsten CD mit seinem Duo-Partner Leandro-Riva, Tango Argentino und Flamenco, die Ende 2018 erscheint.

Mehr dazu unter www.barockgitarre.de

Die Karten gibt es im Vorverkauf für 12,- € in den bekannten Vorverkaufsstellen Töpferei Dannhus (Celle, Schuhstr.) und in Winsen: Pusteblume, Rumpelstilzchen, Keramikstudio Köhler, Tourist-Info und im Café nebenan. Kartenvorbestellungen auch unter Tel. 05143 – 1806 (Schleisieck) oder per Mail über nebenan@schleisieck.de.
An der Abendkasse: 14,- €
Einlass ab 19:00 Uhr

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.