BRÖCKEL. In lockerer Folge präsentiert der FlotART – Kunst und Design im Flotwedel e.V. unter dem Label „FlotART Spezial“ ausgesuchte Veranstaltungen, um den FlotART-Gedanken über die im jährlichen Wechsel stattfindenden Großereignisse des FlotART-Festes und -Kultursommers hinaus zu leben. Die Veranstaltung wird gefördert vom Lüneburgischen Landschaftsverband.

Am 14. September ist das hannoversche Schriftstellerpaar Ulrike Gerold und Wolfram Hänel alias „Freda Wolff“ zu Gast im Antikhof Drei Eichen und liest aus seinem dritten Skandinavienthriller „Nichts ist kälter als der Tod“. Zudem geben die Beiden Einblicke in ihre Schreibarbeit. Musikalisch begleitet werden sie von Rock-Urgestein Arndt Schulz (ex-Jane, Gitarre und Gesang).

„Nichts ist kälter als der Tod“ erzählt die spannende Geschichte von 14 Toten einer Theatergruppe in einem Reisebus, der auf einem zugefrorenen See eingebrochen ist. Ein Unglück, dass kein Unfall war … „Ich bin Profi. Ich dachte, mich könnte so schnell nichts mehr erschüttern. Aber dieser Thriller hat mich voll erwischt!“, lobt etwa Schauspieler Dietmar Bär, der unter anderem als Kölner Tatort-Kommissar Freddy Schenk bekannt geworden ist.

Datum: 14.9.2018, 20.00 Uhr
Ort: Antikhof Drei Eichen, Bröckel, Hauptstr. 56
Eintritt: frei (Hut geht rum), Platzreservierung unter Tel 05144 – 56 01 77

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.