Flucht aus der DDR - Kreuzkirche macht Kino

Religion Von Extern | am Mo., 27.09.2021 - 09:01

CELLE. Am Donnerstag, 7. Oktober, um 15.30 Uhr und um 20.00 Uhr macht die Kreuzkirche Kino im Gemeindesaal unter Einhaltung der 3 G (geimpft, genesen, getestet). In Erinnerung an die Zeit des geteilten Deutschlands gibt es einen Film zu einem spektakulären Fluchtversuch aus der ehemaligen DDR. Der Eintritt ist frei, Spenden für die Sanierung des Kreuzkirchen-Gemeindezentrums erbeten.

Knabbereien und Getränke dürfen mitgebracht werden. Inhalt: Thüringen 1979: Die Wetzels und die Strelzyks beschließen, mit einem selbstgebauten Heißluftballon aus der DDR zu fliehen. Der erste Fluchtversuch scheitert. Mit der Stasi auf den Fersen wollen sie einen zweiten Versuch starten. Mitten in diesem Wettlauf gegen übermächtige Gegner verliebt Strelzyk-Sohn Frank sich ausgerechnet in die Tochter des örtlichen Stasi-Mannes… Kritik: Michael Bully Herbigs Film von 2018 ist selbst für Kenner der tatsächlichen Geschehnisse extrem spannend. Mit tollen SchauspielerInnen gibt er einen echten Einblick in die DDR-Geschichte, unterhaltsam und sehenswert aufgearbeitet. FSK: 12 Jahre, Dauer: 113 Minuten