ESCHEDE. Die Fußballabteilung des TuS Eschede setzt ihr Engagement in der Integrationsarbeit mit Flüchtlingen weiter fort. Im Rahmen der Flüchtlingsinitiative “2:0 für ein Willkommen“ wurde ihr Antrag positiv bewilligt und die Fußballabteilung freut sich sehr, die Zuwendung als Zeichen der Anerkennung für die an der wichtigen Basis geleisteten Arbeit erhalten zu können. Bei der Flüchtlingsinitiative “1:0 für ein Willkommen“ wurde die Fußballabteilung des TuS Eschede bereits erstmalig mit Fördergeldern versehen.

Die bewilligten Fördermittel sind für die Planung und Durchführung eines Begegnungsfestes vorgesehen. „Gemeinsam mit der initiative ZUSAMMEN wurden die Planungen bereits aufgenommen und wir können uns alle auf ein tolles Event freuen“, so Torsten Roeder vom TuS Eschede.

Die Flüchtlingsinitiative wird durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie der DFB-Stiftung Egidius Braun gefördert. Die offizielle Scheckübergabe fand am 6. Mai 2017 statt.

 

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.