CELLE. Verabschiedung und Neuwahl des Kassenwartes, verschiedene Satzungsänderungen und attraktive Projekte der beiden ev.-luth. Kitas in Klein Hehlen standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Kindergarten Klein Hehlen e.V. in der „Kita Kaninchengarten“. Die Mitgliederversammlung verabschiedete die Kassenwartin Maike Lengemann und bedankte sich für ihr Engagement mit einem Blumenkorb. Als neue Kassenwartin wurde die ehemalige Vorsitzende Jette Bohe-Wiederhöft einstimmig gewählt, welche die Wahl angenommen hat.

Der Verein macht sich fit für die neue Herausforderung, künftig zwei Kitas zu unterstützen, und legt neue Grundsteine für einen lebendigen Verein. Daher stimmten die Mitglieder über folgende Satzungsänderungen einstimmig ab: Zukünftig soll die Mitgliederversammlung mit einer Dreiviertelmehrheit der anwesenden Mitglieder Änderungen aller Satzungsbestandteile entscheiden können. Des Weiteren wird es der Mitgliederversammlung erstmals seit Gründung möglich sein, den Mitgliedsbeitrag festzulegen, ohne eine Satzungsänderung beantragen zu müssen.

Es ergeben sich auch neue Pflichten für Mitglieder, so sollen sie zukünftig Änderungen der Kontakt- und Bankdaten angeben. Sollten sich Mitglieder nicht an ihren Pflichten halten, kann der Vorstand bei mehrmaligem, nachweislichem Unterlassen Mitglieder aus der Mitgliedsliste streichen. Bei vorzeitiger Niederlegung eines Amtes, kann der Restvorstand bis zur Neubesetzung des Amtes die Aufgaben mit übernehmen. Die Vorsitzende Manuela Mast zeigte sich erleichtert, dass die Mitgliederversammlung die geplanten Satzungsänderungen einstimmig beschlossen hat. „Dadurch wird es uns als Vorstand erst möglich, die aktiven Mitglieder zu entlasten, das Vereinsleben lebendiger zu gestalten und die beiden Kitas zukünftig besser zu unterstützen.“ Ebenso seien weitere Satzungsänderungen demnächst geplant, um die Regelungen zwischen beiden Kitas und dem Förderverein zu treffen.

Im Folgenden wurden verschiedene Förderprojekte vorgestellt. So plant der Förderverein für die ev.-luth. Kita im Dietrich-Bonhoeffer-Haus eine Wasserbaustelle, welche in Elternarbeit der Kita vorbereitet werden soll. Kinder aus der Kita im DBH können dann Rohre miteinander verbinden und sich somit erste physikalische Grundsätze mit Wasser aneignen. Der Förderverein wird den Ausflug der Vorschulkinder aus derselben Kita finanziell unterstützen. In der ev.-luth. Kita Kaninchengarten wird der Förderverein auch mit Elternarbeit die beiden Bänke im Außenbereich mit Farbe verschönern. Die gesamte Kita Kaninchengarten unternimmt im Sommer einen Ausflug in den Wildtierpark Müden. Der Verein wird die Eintrittspreise aller Kinder übernehmen. „Dafür nutzen wir die Einnahmen des Moonlight-Flohmarktes in der Kita Kaninchengarten im vergangenen Frühjahr“, sagte Maike Lengemann.

Da die Kasse des Vereins gut gefüllt ist, fragte Maike Lengemann, ob es noch weitere Förderideen gäbe. Die Leitung der Kita Kaninchengarten Patricia Ball regte an, einen Schaukasten vor der Kita Kaninchengarten hinzustellen, die der Förderverein auch zukünftig mitnutzen könnte. Ebenso wies sie daraufhin, dass das Atrium auf dem Spielplatz von Kindern aus Sicherheitsgründen nicht mehr bestiegen werden könne und sie daher nicht mehr rutschen könnten. Des Weiteren könnte die Kita noch gut ein Sonnensegel gebrauchen. Die Leitung der Kita im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Julia Schmitt, wird sich in den nächsten Wochen überlegen, was in ihrer Kita noch gebraucht kann: „Im Moment laufen gerade die Bauarbeiten auf dem Spielplatz, danach kann ich mir erst einen Überblick verschaffen, was unsere Kita braucht.“

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.