Log empty

Bäume pflanzen mit dem Kindergarten Oldendorf

Forstbetriebsgemeinschaft fördert den Nachwuchs

10.11.2017 - 17:12 Uhr     zaulick    0
Fotos: Susanne Zaulick

OLDENDORF. Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen hat die Forstbetriebsgemeinschaft Celler Land: Ihre heutige Aktion im Wald südlich von Oldendorf mit den örtlichen Kindergartenkindern diente nicht nur der pflanzlichen Verjüngung des Bestandes – auch um den potentiellen Nachwuchs für die Forstwirtschaft hat man sich gekümmert. Und das bei zeitweise strömendem Regen.

Sie würde einmal wieder Bäume pflanzen, erklärt eine junge Teilnehmerin, nachdem schon etliche Rotbuchen, Roteichen, Pfaffenhütchen und Haselnusssträucher in die Erde gebracht wurden. „Hilfe können wir immer brauchen“, freut sich Robert Seipp, einer der Förster, der die Kinder anleitet.

24 Jungen und Mädchen des Kindergartens Oldendorf haben sich auf den Weg gemacht, um den Waldbesitzern Meike und Martin Böger beim Pflanzen von Bäumen und Sträuchern zu helfen. Dabei soll langfristig ein Fichtenbestand in einen ökologisch vielfältigeren Mischbestand umgewandelt werden. An den Waldrändern werden heimische Sträucher gepflanzt. Loch buddeln, Bäumchen rein, zuschütten und festtreten – weit über hundert Mal findet diese Prozedur statt. Der Dauerregen stört dabei nur unwesentlich. „Da wachsen die Bäume besser“, stellt ein junge Pflanzerin fachmännisch fest. Auch Erzieherin Angela Könemann ist von der Aktion angetan. „Die Kinder sind emsig dabei. Das ist nicht selbstverständlich“, meint sie.

Zum Abschluss wird noch das Holzschild befestigt, das ein Vater extra für die Aktion angeferigt hat: Kindergarten Regenbogen Bäume pflanzen November 2017 ist in eine Holzplatte eingefräst. Damit jeder, der hier vorbeikommt, sehen kann, wer diese Bäume gepflanzt hat.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.