FASSBERG. Der Kommandeur des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe und Standortälteste Faßberg, Oberst Georg v. Harling, konnte jetzt einen Scheck über 621 Euro als Spende für das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. (SHW Bw) entgegen nehmen. Das Geld stammt vom Bundesforstbetrieb Lüneburger Heide – Sparte Bundesforst – in Lohheide bei Bergen. Die Forstwirte Frank Ahrens, Frank Suckau und Hinrich Alm hatten zum Tag der Bundeswehr auf dem Fliegerhorst Faßberg mit ihren Motorsägen hölzerne Pilze modelliert und zu Gunsten des Soldatenhilfswerkes verkauft.

Insgesamt 60 Exemplare dieser gut 40 cm hohen Pilze wurden an den Mann beziehungsweise an die Frau gebracht. „Wir hatten darüber hinaus viele tolle Gespräche mit den Besucherinnen und Besuchern, die sich nicht nur für unsere Holzarbeiten, sondern auch für unsere Arbeit als Forstwirt interessierten“, sagte Frank Ahrens, der gemeinsam mit Betriebsleiter Christoph Neuser bei Oberst v. Harling war, um das Geld für die Arbeit des Soldatenhilfswerks zu überreichen. Mit dabei war auch der Vertreter des Soldatenhilfswerks in Faßberg, Oberstleutnant Bernd Müller-Keil, der sich sehr über diese Spende freute. „Wir bedanken uns sehr, dass Sie nicht nur beim Tag der Bundeswehr dabei waren, sondern sich auch für das Soldatenhilfswerk engagiert haben“, so der Oberst.

Text: Paul Hicks

 

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.