CELLE. Das Miteinander in privaten und beruflichen Begegnungen ist nicht immer einfach. Wir erleben Missverständnisse, gegenseitige Abwertungen, Grenzüberschreitungen und Verletzungen. „Veränderungen können wir nur selbst bewirken und initiieren. Hier setzt die neue Fortbildung „Soziale Kunst – Die Kunst des guten Miteinanders“ der Familien-Bildungsstätte Celle (FABI) an“, teilt diese mit.

Die drei erfahrenen Dozentinnen Barbara Schubert, Karin Lohöfener und Grit Wuttke erläutern das Konzept der Jahresfortbildung „Soziale Kunst“. „Wenn wir das Miteinander als Kunst begreifen, dann akzeptieren wir, dass sein Gelingen nicht selbstverständlich ist. Wir müssen selbst etwas dafür tun – und das kontinuierlich und immer wieder“, so Grit Wuttke (systemische, Kunst- und Psychotherapeutin (Heilpraktiker). „So wie wir üben müssen, um eine Klaviersonate spielen zu können, bedarf auch das gelingende Miteinander einer stetigen Übung. Kunst kommt von Nicht-Können, denn wenn ich es kann, ist es ja keine Kunst!“

Die Themen der sieben Seminare (jeweils freitagabends und samstags) führen von der Stärkung des Selbstwertgefühls über wertschätzende Kommunikation hin zu einem tieferen gegenseitigen Verständnis. „Wir beziehen uns in unserer Fortbildung auf das Kunstverständnis von Josef Beuys. Das geht davon aus, dass Menschen nicht nur mit Materialien, sondern auch mit ihren Gedanken und Taten gestalten. Was wir in die Welt bringen, beginnt immer als Gedanke. Als ein freundlicher oder ein schädigender Gedanke. Eine dementsprechende reale Auswirkung hat er dann auf unsere Umwelt – auf die Menschen und ihr Miteinander, auf die Natur und auf unsere Erde insgesamt“, führt Karin Lohöfener aus. Sie ist ausgebildet in Kommunikation, systemische Beratung und Psychotherapie (Heilpraktiker).

„Eine positive Veränderung beginnt immer bei uns selbst! Deshalb starten wir diese Fortbildungsreihe mit dem Modul Selbstwert-Selbstliebe-Selbstachtung. Denn das, was ich aussende, kehrt zu mir zurück!“ schließt Barbara Schubert (Motivationscoach, Tanz und Kommunikation) die Vorstellung ab.

Die Fortbildung startet am 8. Februar 2019. Wer mehr erfahren möchte, ist eingeladen zum Info-Abend am Freitag, den 18. Januar 2019 in der FABI, Fritzenwiese 9. Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. 05141-9090365 oder auf www.fabi-celle.de



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.