CELLE. Das FranceMobil ist wieder on Tour: Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) und das Institut français Deutschland haben mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung im September 2017 den Startschuss gegeben für zwölf französische Lektorinnen und Lektoren, die mit ihren Fahrzeug ein Jahr lang durch Deutschland fahren, um Schülerinnen und Schüler spielerisch für die französische Sprache und Kultur zu begeistern. Das „FranceMobil“ parkt am kommenden Dienstag, 17.4., und Mittwoch, 18.4.2018 von der 3. bis zur 6. Schulstunde (9.30 bis 13.30 Uhr) auf dem südlichen Schulhof des Ernestinums vor der Mensa.

Die jungen Kulturvermittler zeigen den Jugendlichen, aber auch Lehrkräften und Eltern, ein zeitgemäßes Frankreichbild und liefern Informationen zur Fremdsprachenwahl. Bis 2017 habe das Programm mit seinen Aktionen und Angeboten bundesweit mehr als 1.178.508 Schülerinnen und Schüler an 14.384 Schulen erreicht. Die zahlreichen Anfragen der Französischlernenden in Deutschland zeugen vom Erfolg der fahrenden Kulturinstitute.

Auch in Bremen und Niedersachsen ist ein Lektor mit seinem FranceMobil unterwegs: Loïc Pointeaux besucht hier seit September Schulen und Ausbildungsstätten. Der 27-jährige Franzose arbeitete nach seinem Studium der angewandten Fremdsprachen an einem Gymnasium in Lothringen, von wo aus er häufig die Möglichkeit hatte, nach Deutschland zu reisen. Über ein Online-Formular auf der Homepage des Institut français Bremen ist er nun vom Gymnasium Ernestinum für den 17. und 18. April 2018 „gebucht“ worden, und sieben Lerngruppen der 5. bis 9. Klasse freuen sich auf diese ganz besondere Französischstunde.

Das Programm FranceMobil wurde 2002 von der Robert Bosch Stiftung und der Französischen Botschaft in Berlin ins Leben gerufen. FranceMobil steht unter der Schirmherrschaft des Bevollmächtigten der Bundesrepublik Deutschland für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit, Olaf Scholz, und des französischen Ministers für Bildung.

Die Programme FranceMobil in Deutschland und sein Pendant mobiklasse.de in Frankreich wurden 2004 für ihr vorbildliches Engagement in der deutsch-französischen Zusammenarbeit mit dem Adenauer-de-Gaulle-Preis ausgezeichnet.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.