"Hochtalentierter Spieler": Franck Evina von FC Bayern zu Hannover 96

Ballsport Von Extern | am Di., 21.07.2020 - 19:41

HANNOVER/MÜNCHEN. Der erste 96-Neuzugang der Saison kommt aus München: Franck Evina wechselt vom FC Bayern zu 96. Bei den Roten erhält der 20 Jahre junge kamerunische Junioren-Nationalspieler einen Dreijahresvertrag.

Im Alter von 13 Jahren war Evina ins Nachwuchsleistungszentrum des deutschen Rekordmeisters gekommen. Dort ist er über fünf Jahre ausgebildet worden. Mit der U17 der Münchener wurde er in der Spielzeit 2016/17 deutscher B-Jugend-Meister. Der schnelle Offensivmann hatte mit 22 Toren und zwölf Vorlagen in 28 Saisonspielen maßgeblichen Anteil am Titelgewinn. Im April 2018 absolvierte der damals 17-Jährige unter Trainer Jupp Heynckes seine ersten beiden Bundesligapartien, kurz darauf unterschrieb er seinen ersten Profivertrag an der Säbener Straße.

Gerhard Zuber, Sportdirektor von Hannover 96: „Franck ist ein junger, sehr entwicklungsfähiger Spieler, der bei uns den nächsten Schritt seiner Karriere machen möchte. Wir erwarten uns perspektivisch einiges von ihm, werden ihm aber die Zeit geben, um sich zu entwickeln. Er bringt viel mit wie Einstellung, Schnelligkeit oder körperliche Präsenz und passt damit genau in unserer Anforderungsprofil. Franck hatte in jungen Jahren schon zwei Bundesligaeinsätze bei den Bayern und konnte dort mit Carlo Ancelotti, Pep Guardiola und Jupp Heynckes unter drei der erfolgreichsten Fußballlehrer der Welt trainieren.“

96-Chefcoach Kenan Kocak: "Franck ist ein hochtalentierter Spieler, der uns mit seinen Qualitäten auf Dauer sicherlich verstärken wird. Franck ist auf den Offensivpositionen sehr variabel einsetzbar – insofern erhöhen sich mit seiner Verpflichtung unsere Möglichkeiten."

Seine ersten Schritte im Seniorenbereich machte Evina zunächst bei der U23 des FCB in der Regionalliga. Im Januar 2019 folgte eine halbjährige Leihe zu Zweitligist Holstein Kiel, ehe er sich zu Beginn der abgelaufenen Saison 2019/20 - wiederum auf Leihbasis - dem KFC Uerdingen anschloss. Nach elf Torbeteiligungen (fünf Tore und sechs Vorlagen) in 30 Drittligaeinsätzen kommt er nun an den Maschsee.

Franck Evina: "Die Gespräche mit Gerhard Zuber und Kenan Kocak waren überzeugend. Ich habe ein gutes Gefühl mit dem Konzept und der Perspektive, die beide mir aufgezeigt haben – für den Klub und auch um meinen persönlich nächsten Schritt zu machen. Hannover 96 ist ein großer Klub mit einer langen Geschichte. Ich erinnere mich noch, wie 96 in der Europa League gespielt hat. Die Spiele habe ich damals alle verfolgt, und ich weiß noch, dass die Stimmung damals sogar am Fernseher super rüberkam."

Evinas Geburtsstadt ist Yaoundé, die Hauptstadt Kameruns. Bereits im Alter von sechs Jahren kam er mit seiner Familie nach Deutschland. Er besitzt sowohl die deutsche als auch die kamerunische Staatsbürgerschaft. Im vergangenen Jahr absolvierte Evina drei Spiele für die U23-Nationalmannschaft Kameruns.