Kino achteinhalb holt Freie Bühne Wendland nach Celle – „Geschichte einer Tigerin“ am Montag im Theaterzelt

Theater Von Anke Schlicht | am Mi., 16.06.2021 - 13:03

Kino achteinhalb holt Freie Bühne Wendland nach Celle – „Geschichte einer Tigerin“ am Montag im Theaterzelt

CELLE. Das Kino achteinhalb holt für den „Celler Kultursommer“ die Freie Bühne Wendland nach Celle. Vielen Theaterfans ist diese durch „Emmas Glück“ in bester Erinnerung, denn die Inszenierung wurde mehrfach in der Region aufgeführt und fand höchste Anerkennung. Kerstin Wittstamm spielte und Caspar Harlan führte Regie. Im August steht dieses Erfolgsstück in Celle noch einmal auf dem Programm.

Zuvor, am 21. Juni, ist das Duo in einer anderen Inszenierung zu erleben. Kerstin Wittstamm spielt „Die Geschichte einer Tigerin“, eine Stegreifkomödie von Dario Fo, in Szene gesetzt von Caspar Harlan. Spielort ist das Theaterzelt im Schlosspark. Beginn 19:30 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr, Dauer eine Stunde.

 Ein chinesischer Revolutionskämpfer, der „den Tiger hat“, was im Chinesischen bedeutet, dass jemand bis zur Selbstaufgabe Widerstand leistet, wird nach einer schweren Verletzung von einer Tigerin wieder aufgepäppelt. So leben Soldat, Tigerin und ihr Junges eine Weile in einer Art Patchwork-Familie zusammen, bis der Soldat von den familientypischen Diskussionen derart genervt ist, dass er lieber in den Krieg zurückkehrt.

Eintritt: 15 Euro
ermäßigt: 10 Euro 
Kartenvorverkauf: Vorverkauf über die Theaterkasse des Schlosstheaters, Schuhstraße 46

 Die ermäßigten Karten gelten für Schüler/Studenten unter 20 Jahre, Schwerbehinderte, Bezieher von SGB II und SGB XI