CELLE. Mit Tannenbaum, Stern und Kerzenlicht wird am kommenden Sonntag, 6. Januar, um 8.30 Uhr in der Neuenhäuser Kirche ein Gottesdienst gefeiert. In dieser ganz besonderen Frühgottesdienst-Atmosphäre werden die Gläubigen um Licht und Frieden bitten, gemeinsam das Abendmahl feiern und hören, was Gott ihnen im neuen Jahr zuspricht.

Den Gottesdienst gestaltet Pastorin Carola Beuermann. Ekkehard Popp bringt die Orgel zum Klingen. Der Frühgottesdienst geht zurück auf das Dritte Reich. Als die Nationalsozialisten um 10.00 Uhr zum Arbeitsdienst aufriefen, verlegte Pastor Wilhelm Voigt, Mitbegründer der Bekennenden Kirche, die Gottesdienstzeit vor, so dass alle Celler Gläubigen die Möglichkeit hatten, sich in Gemeinschaft Trost und Hoffnung zusprechen zu lassen, zu singen und zu beten.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.