CELLE. Am Sonntag, den 9. Juli, führt Kuratorin Hilke Langhammer durch den Ausstellungsteil „… und jetzt?“ der Sonderausstellung „Zeichen setzen. 500 Jahre Reformation in Celle“.

„Die Reformation ist nicht beendet, sie wirkt weiter“ – aber was feiern wir 2017? Welche Spuren der Reformation sind im heutigen Alltag zu finden und was hat sich verändert? Mit Themen wie Bibel, Bildung, Bestattungskultur oder Religionsvielfalt begibt sich die Ausstellung auf die Suche und fördert Erstaunliches zu Tage. So gab Luther erste Anstöße zu einer Schulbildung für alle – und legte den Grundstein für Friedhöfe! Auf dem Rundgang wird aus der Gegenwart in die Vergangenheit geblickt und schließlich auch den Mythos um Luther hinterfragt.

Die Führung ist kostenlos, es wird nur der Museumseintritt erhoben.

Während der gesamten Laufzeit der Sonderausstellung „Zeichen setzen“ finden an jedem Sonntag in einem der vier Ausstellungsteile Kuratorenführungen statt. Das Gesamtprogramm ist auf www.reformation-in-celle.de zu finden.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.