CELLE. Am Sonntag, den 14. Oktober, um 11.30 Uhr bietet das Bomann-Museum einen Rundgang an, bei dem es um die Entwicklung der Heidemalerei über 150 Jahre gehe. Karl Thun führt die BesucherInnen zu dem beeindruckenden Wandgemälde des „Heidezimmers“ und zur umfangreichen Gemäldesammlung im Dachgeschoss.

Hier erlebten die Gäste des Museums einen Spätsommertag im Jahr 1894 mit Eugen Bracht, tauchten in Walter Polzenhagens „Landschaft mit Schäfer und Schnuckenherde“ ein und ließen sich von der Ausdruckskraft eines Paul Baak und Dirk Huisken betören.

Die Führung ist kostenlos, Treffpunkt ist das Foyer des Bomann-Museums.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.