STADE/BERGEN. An diesem Wochenende fanden die Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklasse U16 in Oldendorf/Stade statt. Von der LG Celle-Land waren Marie Dehning (W15), Bentje Neumann (W15), Max Dehning und Jonah Helms (beide M14) am Start, die nach überzeugenden Leistungen fünf Gold-, zwei Silber- und eine Bronzemedaille aus Oldendorf mit nach Hause nehmen konnten.

Die erfolgreichste Athletin an diesem Wochenende war Marie Dehning, die gleich in ihrer ersten Disziplin, dem 80m-Hürdensprint in 12,30s, nicht nur ihre Bestzeit um drei Zehntelsekunden verbesserte, sondern auch gleichzeitig den ersten ihrer insgesamt vier Titel einheimsen konnte. Das gleiche Kunststück gelang ihr im Weitsprung; hier sprang sie mit 5,59m sehr dicht an ihre Bestleistung heran. Den dritten Sieg bei diesen Meisterschaften errang die junge Mehrkämpferin mit neuer Bestzeit von 12,77s im 100m Sprint. Abschließend sprintete Marie ihrer vierten Goldmedaille über die 300m noch in herausragenden 42,15s entgegen und konnte auch in diesen Disziplinen eine neue Bestleistung aufstellen.

Den fünften Sieg an diesem Tag steuerte Max im Speerwurf bei. Er warf das 600g schwere Gerät auf starke 47,47m und steigerte seinen bisherigen Hausrekord um gut zwei Meter. Zwei weitere Silbermedaillen steuerte Jonah im Kugelstoßen mit 10,47m und im Diskuswurf mit 27,83m zur Teamleistung bei und verbesserte seine Bestweiten in beiden Disziplinen. Im Anschluss warf er den Speer ebenfalls auf seine neue persönliche Bestmarke von 38,01m und gewann hier die Bronzemedaille. Einen sechsten Platz belegte Bentje noch mit 1,42m im Hochsprung und verpasste ihre Besthöhe nur denkbar knapp.

„Heute war ein wirklich erfolgreicher Tag für uns. Meine Athleten knüpfen nahtlos an die bisherigen sehr guten Leistungen der Saison an“, so Trainer Björn Lippa nach dem Wettkampf. Die Athleten der Jahrgänge ab U18 mit Esther Boeijink, Sina Otte, Marvin Rullmann (alle U18) und Daniel Warnecke (Männer) waren beim nationalen Sportfest in Hannover am Start. Marvin warf Bestleistungen. Mit 37,56m im Diskuswurf und mit 40,24m im Speerwurf war er hochzufrieden. Esther sprintete die 100m in 13,70s sowie die 200m in 27,71s und übersprang im Hochsprung die Latte bei 1,50m. Trainingspartnerin Sina war mit den 13,92s über die 100m und den 26,62m nicht ganz zufrieden. Zum Abschluss lief Daniel die 400m noch in 53,50s.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.