CELLE. Das Schlosstheater Celle startet mit gleich fünf Premieren im September in die neue Spielzeit. Den Start macht schwungvoll, mondän und durchaus politisch CABARET, das berühmte Musical von Joe Masteroff & John Kander:

Cliff liebt Sally, Herr Schulz liebt Frl. Schneider. Berlin 1930: Eine brodelnde Metropole, die sich auf Teufel komm raus amüsieren will – bis Ideologie und Politik das Leben aus der Bahn werfen. Das Stück wartet mit vielen bekannten Songs und Live-Musik auf.

Mit: Natascha Heimes, Alex Friedland, Gintas Jocius, Johanna Marx, Jürgen Kaczmarek, Christoph Schulenberger, Rebekka Reinholz.

Regie: Teresa Rotemberg | Musikal. Leitung Peter Müller, Burkhard Niggemeier

Matinee: So., 03.09., 11:30 Uhr | Öffentliche Probe: Di., 05.09., 19:00 Uhr, jeweils im Schlosstheater

Premiere: Fr., 08.09.2017, 20:00 Uhr.

Politik und Privates starten untrennbar im Malersaal am 09.09. mit KELLY/BASTIAN – GESCHICHTE EINER HOFFNUNG nach dem Drehbuch von Wolfgang Menge, basierend auf dem Buch „Eine tödliche Liebe“ von Alice Schwarzer: Petra Kelly und Gert Bastian  waren Friedensaktivisten, Mitglieder des Bundestages und im Leben ein Paar, bis Bastian erst sie und dann sich tötete.

Kelly/Bastian stehen für den politischen Aufbruch der 80iger, doch ihr gewaltvolles Ende bleibt unbegreiflich. Die Auseinandersetzung mit dieser Epoche der Bonner Republik fragt auch nach unserem heutigen Politikverständnis. Ein intimes, aufrührendes politisches Kammerspiel.

Mit: Johanna von Gutzeit und Thomas Wenzel. | Regie: Carolin Millner

Premiere: Sa., 09.09. 2017, 20:00 Uhr

Ausblick:

Im Solo JIHAD BABY von Daniel Ratthei geht es auf der Turmbühne um die Sehnsüchte eines Heranwachsenden nach Liebe und Zugehörigkeit, nach Sinn und Respekt.

Mit: Alexander Prizkau | Regie: Uwe Dreysel | Premiere Do., 21.09., 19:00 Uhr

Das zweite Highlight auf der Hauptbühne ist der hochaktuelle Klassiker NATHAN DER WEISE von Gotthold Ephraim Lessing um Toleranz, Liebe, Akzeptanz und das Zusammenleben der Religionen.

Mit: Dirk Böther, Irene Benedikt, Katrin Steinke Quintana, Niklas Hugendick, Johann Schibli, Tanja Kübler

Regie: Milena Fischer | Premiere: Fr., 22.09. 2017

In der Halle 19 lädt das Schlosstheater ein in die Celler SOUL KITCHEN, der Kultkomödie um Glück, Pech, Streit, Essen und das pralle Leben mit Live-Musik.

Mit: Christoph Schulenberger, Gintas Jocius, Jürgen Kaczmarek, Marius Lamprecht, Johanna von Gutzeit, Alex Friedland, Johanna Marx und Tiana Krusic „Sister Soul and the Blaxperts“

Regie: Andreas Döring | Premiere: Fr., 29.09.2017, 20:00 Uhr.

Karten gibt es an der Theaterkasse am Markt 18 (05141) 90508-75/76 oder an der Abendkasse.

Reservierung per Mail unter: karten@schlosstheater-celle.de. Mehr Information und weitere Termine  unter www.schlosstheater-celle.de.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.