CELLE. In der Weihnachtszeit hatten der Lions Club Celle Residenzstadt und der Rotary Club Celle-Schloss ihr erstes gemeinsames Fundraising Event gestartet: Es wurden handgearbeitete feine Woll- und Pashmeenatücher aus Kashmir zum Verkauf angeboten. Der Rotary-Projektkoordinator aus Kashmir präsentierte eine Vielzahl unterschiedlicher, exquisiter, handgearbeiteter Schals und Stolen aus dem hohen Norden Indiens. „Schnell verliebten sich die Besucher in das wunderbare weiche Material, es wurde gestöbert, ausprobiert und gekauft und zudem die Gelegenheit genutzt, sich über die durch den Verkauf geförderten Projekte zu informieren“, berichtet Jasmin Kunz, Präsidentin des Lions Club Celle Residenzstadt.

15 Prozent des Nettoerlöses aus dem Verkauf der Tücher gingen zweckgebunden für das Dal Lake Abwasser Projekt an den Förderverein des Rotary Clubs Celle-Schloss, weitere 15 Prozent an das Hilfswerk des Lions Club Celle Residenzstadt für das Lions Distrikt-Projekt „PICU- Paediatric Intensive Care Unit im Südwesten Sri Lankas in Kooperation mit der MHH“. Der Rest kommt finanziell in Not geratenen Familien aus der Houseboat Community im Dal Lake in Kashmir zugute, die seit der großen Flut im September 2014 einen Großteil ihrer
Einkommensquellen eingebüßt haben.

Jasmin Kunz, Präsidentin des Lions Club Celle Residenzstadt, konnte nun Prof. Wolf Dieter Gogoll, Vorsitzender des PICU Fördervereins, eine Unterstützung in Höhe von 500 Euro zukommen lassen. „Diese Mittel werden für anstehende Trainingssequenzen in Hannover und die Bereitstellung von Desinfektionsmitteln eingesetzt“, so Prof. Gogoll dankbar, der über das derzeitige Bedside Teaching und das Hygiene-Management berichtete.

„Qualitativ hochwertige Materialien erwerben und gleichzeitig helfen zu können ist eine wunderbare Kombination“, sind sich Jasmin Kunz und Frauke Betz, Past Präsidentin Rotary Club Celle-Schloss einig. Von den Einnahmen der indischen Textilien bleiben 85 Prozent in Kashmir, das Lions-Projekt umfasst  15 Prozent des Nettoerlöses. „Wir freuen uns auf die Fortsetzung gemeinsamer Events“, so Jasmin Kunz und Frauke Betz.

Blick in die von den Lions ausgestattete pädiatrische Intensivstation im Lehrkrankenhaus in Karapitiya in Galle, Sri Lanka. Foto: Prof. Wolf Dieter Gogoll

PICU-Ärzte Dr. Sulari und Dr. Udara beim Training durch den Oberarzt Dr. Thomas Jack am Ultraschallgerät der MHH. Foto: Prof. Wolf Dieter Gogoll

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.